Mittwoch :: 2018-06-20 :: 3  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2014-05-21
Verfasser: Werner Schulz  
Wege sind gespurt

Hirschau. Einem alten Volkslied folgend ist zwar das „Wandern des Müllers Lust“. Wenn aber der Hirschauer Wanderverein zu seinem „Internationalen Volkswandertag“ ruft, dann entdecken seit 1971 Jahr für Jahr Hunderte Lust zum Wandern in und rund um die Kaolinstadt. Am Wochenende 14./15. Juni ist es wieder so weit. Dann findet unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister a. D. Hans Drexler der „44. Hirschauer Volkswandertag“ statt. Wie in den 43 Jahren zuvor werden sich zahlreiche Wanderfreunde - auch Walker, Nordic-Walker und Jogger - aus nah und fern ein Stelldichein geben.

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren. Besonders gefordert waren die Streckenwarte Manfred und Michael Flierl. Ihnen oblag es wieder, interessante und reizvolle Strecken auszuwählen. Dass die Wanderlustigen gleich zwischen vier verschieden langen Strecken auswählen können, ist eine Hirschauer Besonderheit. Nachdem letztes Jahr fast ein Viertel der Teilnehmer die beiden Langstrecken über 15 bzw. 20 km gewählt haben, wird erneut neben den 5-, 10- und 20 km-Strecken auch eine 15 km-Route angeboten. Alle vier Strecken wurden beim Funktionärsmarsch für gut befunden. Rund drei Stunden war man unterwegs, um Stempel- und Brotzeitplätze auszusuchen und die richtigen Stellen für die Straßenüberquerungen festzulegen. Den Auf- und Abbau der Verpflegungsstationen und Hütten galt es ebenso zu planen wie das Anbringen und Entfernen der Markierungen. Rund 50 Helfer und Helferinnen werden im Einsatz sein, um den Wandertag reibungslos durchzuführen.

Start- und Zielgelände ist der städtische Bauhof an der Kreisstraße AS 18 in Richtung Monte Kaolino. Von dort aus führen zunächst alle Strecken die Wolfgang-Droßbach-Straße entlang zum Lindenweg, über die Klaus-Conrad-Straße am Mühlweiher vorbei durch die B14-Unterführung zur Nürnberger Straße und schließlich über den Damm des großen Moosweihers, an diesem und dem mittleren Weiher entlang bis zum oberen Moosweiherdamm. Hier erfolgt die Streckentrennung. Die 5 km-Strecke führt über den Damm nach Süden, vorbei an der Kleingartenanlage nach Osten und über die Nürnberger Straße und Unterführung der B 14 zurück zum Ziel.

Die 10 km-Strecke wendet sich vom oberen Moosweiher aus nach Westen in den Wald am Haaranger und bei leichter Steigung bis zum Waldrand. Von hier aus bietet sich eine schöne Aussicht auf Gebenbach. Nach Erreichen des Querweges, der zur B 14 führt, trennen sich die beiden langen Strecken von der 10-km-Roure. Diese wendet sich nach Osten, teilweise durch den Wald und am Waldrand entlang zurück zum Moosweiher und auf der 5-km-Strecke zurück zum Ziel.

Die 15 km-Route führt nach der Streckentrennung weiter in Richtung Gebenbach, vorbei an den dortigen Weihern zur B 14, unter dieser hindurch. Hier trennt sich die 20-km-Strecke ab. Der Weg geht weiter nach Burgstall, von dort aus wieder zurück zur B 14, ein Stück an dieser entlang, darunter hindurch und auf der 10-km-Route zurück zum Ziel.

Die 20 km-Strecke führt nach der Streckentrennung entlang des Gebenbacher Sportplatzes und über den Mausberg (Wallfahrtskirche) nach Mausdorf. Auf dem folgenden Streckenabschnitt in Richtung Burgstall erreicht man Aussichtspunkte mit Blick bis zum Ossinger. Weiter geht es in die Immenstettener Senke, von dort aus wieder nach Gebenbach. In Burgstall vereinigt sich die 20-km-Strecke mit dem 15-km-Weg und führt zurück zum Ziel im Bauhof.

Gestartet werden kann samstags von 7 bis 12 Uhr, sonntags von 6 Uhr bis 11 Uhr. Zielschluss ist am Samstag um 16 Uhr, am Sonntag um 15 Uhr. Die Startgebühr beträgt zwei Euro für Teilnehmer, die den IVV-Stempel erwerben wollen. Vier Euro muss entrichten, wer außer dem Stempel als Auszeichnung zwei Fahrkarten für die Sommerrodelbahn „Monte Coaster“ am Monte Kaolino erhalten will.

Einzelmeldungen müssen bis spätestens 6. Juni durch Einzahlung der Startgebühr auf das Konto Nr. 190 203 349 bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach (BLZ 752 500 00) erfolgen. Gruppenmeldungen sind bei Einzahlung der Startgebühr und mit Vorlage der Starterliste bis 9. Juni zu richten Carmen Renner, Am Bachrain 16, 92242 Hirschau (Tel.: 09622/717507 oder 0171/3685245).

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright webplexity, 2001-2018