Mittwoch :: 2017-12-13 :: 3  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Sport, Vereine, Ergebnisse, ...][Links, Kontakt, Impressum, Banner, ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2017-03-08
Verfasser: Werner Schulz  
Anglernachwuchs großer Gewinner des Preisschafkopfs

Der Sieger des Anglerpreisschafkopfs heißt Franz Stauber. Großer Gewinner der Veranstaltung war allerdings der Anglernachwuchs mit seinem Chef Mario Rauscher (Mitte). Stauber vermachte den Jugendlichen spontan seinen 75-Euro-Einkaufsgutschein und legte noch 25 Euro als Unterstützung für das geplante Jugendzeltlager drauf. Der Fünftplatzierte Florian Kohl spendierte seinen Gewinn, einen 20-Euro-Einkaufsgutschein, ebenfalls den Jugendanglern. Die beiden Vorsitzenden Klaus Forster (r.) und Stefan Dotzler (l.) gratulierten Mario Rauscher dazu.
Hirschau. Franz Stauber heißt der Sieger des internen Preisschafkopfs der Anglerfreunde. Der große Gewinner der Veranstaltung ist aber der Anglernachwuchs mit seinem Chef Mario Rauscher.
126 Punkte hatte Stauber in zwei Durchgängen zu je 32 Spielen erkartelt und sich damit den 1. Preis, einen von Metzgermeister Thomas Mann gestifteten 75-Euro-Einkaufsgutschein, gesichert. Diesen vermachte er spontan den Jugendlichen und legte noch 25 Euro aus der eigenen Tasche als Unterstützung für das geplante Jugendzeltlager drauf. Der Fünftplatzierte Florian Kohl nahm sich das zum Vorbild. Er spendierte seinen Gewinn, einen 20-Euro-Einkaufsgutschein der Bäckerei Heuberger, ebenfalls den Jugendanglern.

Schon mehr als eine Woche vor der Veranstaltung waren die acht Tische im Anglerheim am Mühlweiher vergeben. So kämpften 32 Schafkopfer um die begehrten Punkte. Wer das Turnier am Ende gewinnen würde, zeichnete sich bereits nach dem ersten Durchgang ab. Franz Stauber hatte phänomenale 92 Punkte vorgelegt, lag damit 36 Punkte vor dem bis dahin Zweitplatzierten Ernst Mangelberger (56 Punkte). Er musste am Ende mit Platz 10 Vorlieb nehmen. Dank sehr guter 63 Punkte im zweiten Durchgang holte sich Peter Schalk mit insgesamt 112 Punkten den zweiten Platz und gewann die von Jasmin Kunstmann spendierte professionelle Zahnreinigung. Den 3. Platz sicherte sich Karl Rauscher mit 103 Punkten vor seinem Sohn Mario Rauscher und dem punktgleichen Florian Kohl (beide 96 Punkte). Über den Gewinner des Trostpreises musste zwischen Helmut Fuchs und Alexander Feuchtmeyer das Los entscheiden. Letzterer konnte eine Stange Pressack mit nach Hause nehmen.

Vorstand Klaus Forster Stefan freute sich bei der Siegerehrung, dass sich die örtliche Geschäftswelt überdurchschnittlich spendabel gezeigt hatte. Bei 24 Gutscheine und zehn Sachpreisen erhielt jeder Teilnehmer bei einem Einsatz von fünf Euro einen Preis im Wert zwischen zehn und achtzig Euro. In seinen Dank schloss Forster alle Helfer ein, die zum Gelingen des Turniers beigetragen hätten.
Bilder:

Foto(s): Werner Schulz

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich. Die Beiträge werden von www.kaolinpott.de nicht redaktionell überarbeitet, da das Einsenden und Veröffentlichen der Beiträge automatisiert ist.
  Startseite | Kontakt | Impressum © copyright webplexity, 2001-2017