Mittwoch :: 2018-02-21 :: 3  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Sport, Vereine, Ergebnisse, ...][Links, Kontakt, Impressum, Banner, ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2018-01-31
Verfasser: Werner Schulz  
Beste Stimmung beim GaMu-Ball

Den Mädchen der Kindergarde war ihre Begeisterung anzusehen, als sie in ihren weiß-blauen Kostümen zu den „Hits for Kids – die Schlümpfe“ tanzten und hüpften, was das Zeug hielt.
Hirschau. Stimmung, Musik, Showtänze und Bewirtung hervorragend – Besucherzahlen steigerungsfähig. So lautet das Fazit des „2. Hirschauer GaMu-Balls“, der am vergangenen Samstag im Josefshaus stattfand. Für die Ball-Initiatorin und Garde-Chefin Regina Merkl steht auf alle Fälle fest: 2019 gibt es eine Neuauflage.

Seit dem 19. Februar 2007 hatte es kein Hirschauer Verein mehr gewagt, im Josefshaus einen Faschingsball abzuhalten. Nach zehnjähriger Abstinenz brachten die Kinder- und Jugendgarde und der Musikzug im Vorjahr den Mut auf und luden zum „1. GaMu-Ball“ ein. Dessen Erfolg animierte zu einer Wiederholung im heurigen Fasching. Als Glücksgriff erwies sich die Verpflichtung der Band Ragazzotti. Das Trio animierte mit seiner optimalen Musikmischung das Publikum, fleißig das Tanzbein zu schwingen. Dazwischen legte sich das närrische Volk stimmkräftig ins Zeug, wenn es bei altbekannten Faschingshits mitsang und ausdauernd mitschunkelte – all das bis nach Mitternacht.

Absolute Höhepunkte waren die Auftritte der beiden Garden. Den 15 Mädchen der Kindergarde war die Begeisterung anzusehen, als sie in ihren weiß-blauen Kostümen zu den „Hits for Kids – die Schlümpfe“ tanzten und hüpften, was das Zeug hielt. Bayerisch weiß und blau kamen auch die elf Jugendgarde-Mädels daher. Sie zündeten zu den Hits „Dschinghis Khan“ und „Moskau“ ein Feuerwerk an Schrittfolgen, Drehungen und Sprüngen. Dann machte sich die Kindergarde unter dem Motto „Ein Hoch auf uns“ in den Trikots der deutschen Nationalmannschaft auf nach Russland, in das Land der Fußballweltmeisterschaft. , Schwarz-rot-goldenen Kopfschmuck im Haar präsentierten die Mädchen eine fulminante Tanzdemonstration zu Sportsongs wie „Es lebe der Sport“, „Das Ding muss rein“, „Schwarz und Weiß“ oder den Queen-Top-Hit „We are the champions.“

Donnernder Applaus und lautstarke Zugabe-Rufe waren der verdiente Lohn. Diese erfüllte die Jugendgarde. Sie wirbelten – ebenfalls in den Nationaltrikots - zu den gleichen Hits über die Bühne, allerdings nach einer anderen, perfekt einstudierten Choreographie. Das Publikum war aus dem Häuschen und forderte erneut hartnäckig eine Zugabe. Die gewährten dann alle 26 Gardemädchen gemeinsam zum von rhythmischem Klatschen begleiteten Teamplay-Song „So sehen Sieger aus“. Das i-Tüpfelchen auf die Showtänze setzten schließlich die Baton schwingenden Majoretten, zunächst mit ihrem Showtanz zu „Me and my army“, dann mit ihren Leuchtstäbe-Darbietungen zu „Shut up and dance“ und „No roots“.

Prinz Jonas I. und Prinzessin Laura I. präsentierten souverän ihren Tulpen-aus-Amsterdam-Walzer und erwiesen sich beim Verleihen der Faschingsorden schon als richtige Routiniers. Dass alle kulinarisch auf ihre Kosten kamen, dafür garantierte Sandro Lutz und sein versiertes Küchenteam vom Restaurant Café Monte Kaolino.
Bilder:

Foto(s): Werner Schulz

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich. Die Beiträge werden von www.kaolinpott.de nicht redaktionell überarbeitet, da das Einsenden und Veröffentlichen der Beiträge automatisiert ist.
  Startseite | Kontakt | Impressum © copyright webplexity, 2001-2018