zurück zur Übersicht

Nachricht vom 22.12.2019 Kirchen

Seniorentreff wichtige S├Ąule der Seniorenarbeit

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  1985 rief Stadtpfarrer Edwin V├Âlkl den Seniorentreff ins Leben. Domizil ist seither die Altentagesst├Ątte im Katholischen Pfarrheim. Aktuell kommen dort jeden Donnerstag ca. 35 Seniorinnen im Alter zwischen 65 und 90 Jahren zusammen. Zwei Stunden wird gesungen, gespielt, das Ged├Ąchtnis trainiert oder Gymnastik gemacht.

Zum Jahresabschluss fanden sich drei G├Ąste ein: B├╝rgermeister Hermann Falk, Stadtrat Rudolf Wild, Vorsitzender des Heimbeirats des BRK Seniorenheims St. Barbara und Gertrud Langhammer, die Seniorenbeauftragte der Stadt. Von der gem├╝tlich bei Kaffee und Kuchen zusammensitzenden Damenrunde wurden sie freudig begr├╝├čt. Die G├Ąste konnten gleich mit einstimmen in so bekannte Weihnachtslieder wie ÔÇ×Leise rieselt der SchneeÔÇť, ÔÇ×Alle Jahre wiederÔÇť oder ÔÇ×Ihr Kinderlein kommtÔÇť. Zur vorweihnachtlichen Stimmung passten auch bestens die von Maria Ott, Anni Regler, Maria Fruth und Marianne Wild vorgetragenen Geschichten bzw. Gedichte.

Beifall erntete B├╝rgermeister Falk, als er an Maria Ott einen 300-Euro-Spendenscheck ├╝bergab. Die Summe solle mithelfen, die im Jahresverlauf anfallenden Kosten zu decken. Falk sah Hirschau in Sachen Seniorenbetreuung gut aufgestellt. Er sah im Seniorentreff eine wichtige S├Ąule der Seniorenbetreuung in der Stadtgemeinde. Nach Anna Pflaum und Lydia Wisgickl k├╝mmert sich seit Oktober 2012 ein Leitungsteam darum, dass den Besucherinnen ein Programm geboten wird, bei dem K├Ârper, Geist und Seele in gleicher Weise angesprochen werden. Dieses ehrenamtliche Engagement, so Falk und Langhammer ├╝bereinstimmend, verdiene hohe Anerkennung und eben auch finanzielle Unterst├╝tzung. Das Geld sei gut angelegt.

Maria Ott bedankte sich beim B├╝rgermeister f├╝r die Finanzspritze. Sie sicherte zu, das Veranstaltungsangebot im neuen Jahr fortzuf├╝hren. Das Jahresprogramm f├╝r 2020 stehe schon. Man wolle weiterhin den Senioren, gleich welcher Konfession, allw├Âchentlich am Donnerstagnachmittag zwei unterhaltsame Stunden bereiten. Genauso wie B├╝rgermeister Falk, Stadtrat Wild und Gertrud Langhammer w├╝rde sie es gerne sehen, wenn auch M├Ąnner das Angebot wahrnehmen w├╝rden. Sie sind bislang absolute Mangelware.

Bei der Jahresabschlussfeier des Seniorentreffs gab es viel Lob f├╝r das Leitungsteam und einen 300-Euro-Scheck f├╝r die Vereinskasse. V. l.: Hildegard Siegert, Maria Fruth, Seniorenbeauftragte Gertrud Langhammer, Marianne Wild, Anni Regler, B├╝rgermeister Hermann Falk, Maria Ott,  Renate Duksch und Stadtrat Rudi Wild. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Bei der Jahresabschlussfeier des Seniorentreffs gab es viel Lob f├╝r das Leitungsteam und einen 300-Euro-Scheck f├╝r die Vereinskasse. V. l.: Hildegard Siegert, Maria Fruth, Seniorenbeauftragte Gertrud Langhammer, Marianne Wild, Anni Regler, B├╝rgermeister Hermann Falk, Maria Ott, Renate Duksch und Stadtrat Rudi Wild.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz
Foto: Werner Schulz