zurück zur Übersicht

Nachricht vom 13.07.2021 Senioren

Evergreen-Senioren lassen sich Königin der Beerenfrüchte munden

Schnaittenbach (Bericht von Werner Schulz)  „Man soll die Feste feiern, wie sie fallen!“, so sagt der Volksmund. Dieses Motto machen sich alle Jahre die Freien Wähler zu eigen. Zur Erdbeer-Reifezeit feiern sie mit den Evergreen-Senior*innen ein Erdbeerfest, heuer zum 13. Mal.

Das alte Sprichwort im Hinterkopf, dass „der frühe Vogel den Wurm fängt“ oder in diesem Fall „die besten Erdbeeren pflückt“, machte sich das FW-Team - zu dem u.a. 3. Bürgermeister Manfred Schlosser sowie die Stadträte Harald Kausler und Georg Wendl gehörten - am frühen Samstagmorgen zusammen mit der Evergreen-Sozialdienst-Chefin Stephanie Lang auf zum Erdbeerfeld bei Saltendorf. Die Pflücker legten sich mächtig ins Zeug. Ihr Eifer und ihr Mühen lohnten sich. Am Ende kamen stolze 22 Kilogramm an reifen und süßen Prachtexemplaren der „Königin der Beerenfrüchte“ zusammen. Zurück im Haus Evergreen warteten bereits die Bewohner*innen auf die frisch gepflückten Beeren und deren Verarbeitung zu Quark und Kuchen. Die Senior*innen halfen fleißig mit beim Säubern und Schneiden der Früchte sowie beim Belegen der fünf Kuchenbleche. Natürlich wurde dabei die eine oder andere Beere direkt vernascht. Zum Mittagessen ließ man sich den köstlichen Quark-Nachtisch schmecken.

Ab 14 Uhr wurde dann das eigentliche Fest gefeiert. Selbstverständlich mit dabei das FW-Helfer-Team. Es machte sich vor allem zur Kaffeezeit beim Verteilen der Kuchenstücke nützlich. Die Bewohner*innen genossen sichtlich die süße Köstlichkeit bei herrlichem Sonnenschein auf der Heimterrasse. Doch nicht nur das Erdbeergebäck zauberte ein Lächeln in ihre Gesichter. Nach monatelanger, von Covid 19 verursachter Abstinenz konnte endlich wieder Evergreen-Hausmusikant German Adam aufspielen. Der „Tschörmän“, wie ihn die Heimbewohner*innen nennen, wurde von ihnen herzlich begrüßt. Er spielte ganz nach dem Geschmack des Festpublikums auf. Da erklang Freddy Quinns Oldie „Aloha Oe“ ebenso wie Cliff Richards „Rote Lippen soll man küssen“, das „Fliege mit mir in die Heimat“ der Kastelruther-Spatzen-oder die Heimatlieder „Es war im Böhmerwald“ und „Die schöne Oberpfälzerin“. Die Bewohner konnten vom Kuchen wie der Musik gar nicht genug bekommen. Das Fest hätte noch Stunden dauern können. Alle waren voll des Lobes über das kulinarische Angebot: „Prima hot alles g’schmeckt!“, lauteten unisono die Kommentare. Unter dem Beifall der Anwesenden dankte Stephanie Lang allen, die zum Gelingen des Tages beigetragen hatten, insbesondere dem Team der Freien Wähler. Es wurde im Anschluss zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

22 Kilogramm Erdbeeren hatte das Freie-Wähler-Team zusammen mit Sozialdienst-Chefin Stephanie Lang gepflückt. Sie wurden zu Quark und Kuchen verarbeitet. Zur Kaffeezeit halfen die FW’ler beim Kuchenverteilen mit. V. l.: Judith Schlosser, 3. Bgm. Manfred Schlosser, Erwin Meier, Georg Finster, Sebastian Wendl, die Stadträte Harald Kausler und Georg Wendl sowie Agnes Schlosser.  - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
22 Kilogramm Erdbeeren hatte das Freie-Wähler-Team zusammen mit Sozialdienst-Chefin Stephanie Lang gepflückt. Sie wurden zu Quark und Kuchen verarbeitet. Zur Kaffeezeit halfen die FW’ler beim Kuchenverteilen mit. V. l.: Judith Schlosser, 3. Bgm. Manfred Schlosser, Erwin Meier, Georg Finster, Sebastian Wendl, die Stadträte Harald Kausler und Georg Wendl sowie Agnes Schlosser.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz