zurück zur Übersicht

Nachricht vom 09.12.2021 Senioren

Klaus Conrad spendiert Reinigungsmaschine fĂŒr Seniorenheim

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Den ReinigungskrĂ€ften im BRK Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Barbara fĂ€llt die Reinigung der Fußböden im Haus seit kurzem deutlich leichter. Klaus Conrad hat ihnen eine 4 200 Euro teure KĂ€rcher Professional Scheuersaugmaschine spendiert.

Im Heim gilt es tagtĂ€glich ca. 11 000 mÂČ Kunststofffußböden auf den weitlĂ€ufigen Fluren und in den verschiedenen Aufenthalts- und EssrĂ€umen zu sĂ€ubern und zu pflegen. FĂŒr das Reinigungspersonal war es alles andere als leicht und zudem sehr zeitaufwĂ€ndig, die oftmals enorm beanspruchten Böden sauber zu halten und zu pflegen. Von Gerontotherapeutin Anita Dobmeier und Hauswirtschaftsleiterin Ann-Kathrin Reichl erfuhr Heimsprecher Rudi Wild von den Nöten der ReinigungskrĂ€fte und dem dringenden Wunsch nach einer leistungsfĂ€higen Reinigungsmaschine. Wie so oft, hieß fĂŒr Wild der richtige Ansprechpartner in solchen Sachen Klaus Conrad. Dieser zeigte sich – wie immer, wenn es um Anschaffungen fĂŒr das Wohn- und Pflegeheim geht - sofort bereit, eine den WĂŒnschen des Personals entsprechende Reinigungsmaschine zu spendieren. Die Wahl fiel auf eine Professional Scheuersaugmaschine der Firma KĂ€rcher, Kostenpunkt 4 200 Euro. Mit ihr können Böden jeder Art grĂŒndlicher, schneller und wirtschaftlicher gereinigt werden, als dies bei einer manuellen Bodenreinigung möglich ist. Die Maschine spart Zeit und Reinigungsmittel, ist einfach zu bedienen und wartungsarm. Rudi Wild ĂŒbergab dieser Tage im Auftrag von Klaus Conrad die Maschine an die stellvertretende Einrichtungsleiterin Magdalena Laby und Hauswirtschaftsleiterin Ann-Kathrin Reichl. Diese bedankten sich mit herzlichen Worten fĂŒr die großzĂŒgige Spende, verbunden mit dem Wunsch, den Dank an Klaus Conrad weiterzugeben. „Dank dieser Reinigungsmaschine geht es jetzt wesentlich schneller und einfacher, die Böden grĂŒndlich zu reinigen und alte, abgetragene Belagreste zu entfernen. Die Böden sehen jetzt auch viel ansprechender aus.“ Rudi Wild hatte noch ein zweites Geschenk mit im GepĂ€ck. Er ĂŒbergab an Gerontotherapeutin Anita Dobmeier ein großes Brettspiel aus Holz „Raus mit dir“, inklusive Spielfiguren und WĂŒrfel, spielbar von sechs Personen - gespendet von Helmut Dolles. Auch ihm galt dafĂŒr ein herzliches Dankeschön. Anita Dobmeier: „Das Spiel ist geradezu ideal fĂŒr unsere Senioren, leicht zu handhaben, einfach Regeln und spannend!“

Seit kurzem hat es das Reinigungspersonal des BRK Seniorenheims St. Barbara leichter, die ca. 11 000 mÂČ großen FußbodenflĂ€chen zu reinigen. Heimsprecher Rudi Wild ĂŒbergab eine von Klaus Conrad spendierte, 4 200 Euro teure Scheuersaugmaschine, außerdem ein von Helmut Dolles spendiertes Brettspiel. V. l.: Stellv. Leiterin Magdalena Laby, Gerontotherapeutin Anita Dobmeier, Heimsprecher Rudi Wild und Einrichtungsleiterin Ann-Kathrin Reichl. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Seit kurzem hat es das Reinigungspersonal des BRK Seniorenheims St. Barbara leichter, die ca. 11 000 mÂČ großen FußbodenflĂ€chen zu reinigen. Heimsprecher Rudi Wild ĂŒbergab eine von Klaus Conrad spendierte, 4 200 Euro teure Scheuersaugmaschine, außerdem ein von Helmut Dolles spendiertes Brettspiel. V. l.: Stellv. Leiterin Magdalena Laby, Gerontotherapeutin Anita Dobmeier, Heimsprecher Rudi Wild und Einrichtungsleiterin Ann-Kathrin Reichl.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz