zurück zur Übersicht

Nachricht vom 03.01.2022 Vereine

Corona-Pandemie beeinträchtigte Vereinsaktivitäten

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Wie im Vorjahr wurde das Vereinsleben der Hirschauer Anglerfreunde auch 2021 von COVID 19 stark beeintr√§chtigt. Trotz der widrigen Umst√§nde konnte Vorstand Mario Rauscher der abgelaufenen Saison Positives abgewinnen.

Da die Jahreshauptversammlung der Pandemie zum Opfer fiel, informierten der Vorsitzende und sein Vorstandsteam die Mitglieder per Rundbrief √ľber das abgelaufene Anglerjahr. Es hatte Anfang Februar mit der schockierenden Nachricht vom √ľberraschenden Tod des stellv. Kassiers Hans Pr√∂ls begonnen. Mit ihm gedenke man weiterer sieben, im Jahr 2021 verstorbener Mitglieder. Im Fr√ľhjahr habe man die Insolvenz der N√ľrnberger Firma Gastro Lange zur Ersteigerung etlicher Edelstahl-K√ľhlschr√§nke sowie Umluftk√ľhler nutzen k√∂nnen. Die Ger√§te seien in die Verkaufsr√§ume im Nebengeb√§ude integriert worden. Die alte Holzk√ľche habe weichen m√ľssen. Da man wegen Corona das Fischerfest nicht wie gewohnt auf dem Vereinsgel√§nde am M√ľhlweiher abhalten konnte, habe man ein ‚ÄěFischerfest f√ľr dahoam‚Äú angeboten. Die Resonanz sei √ľberragend gewesen. Innerhalb weniger Stunden seien ca. 600 Portionen R√§ucherfisch, Grillfisch und Fischpflanzerln √ľber die Heimfenster verkauft worden. Die Aktion habe, so Kassier Robert Dotzler, ca. 1 300 Euro erbracht. Mit dem Erl√∂s eines normalen Fischerfestes sei die Summe jedoch nicht zu vergleichen. Man hoffe, das Fischerfest 2022 ebenso wie die Nacht am See wieder traditionsgem√§√ü am M√ľhlweiherufer abhalten zu k√∂nnen. Seit dem Sommer k√∂nnen die Mitglieder f√ľr den M√ľhlweiher einen Aluboot nutzen. Das alte, marode Flo√ü habe man entsorgt. Erfreulicherweise stehe den Petrij√ľngern seit Herbst ein weiteres, ca. ein Hektar gro√ües Angelgew√§sser in Sitzambuch ‚Äď ‚Äěein echtes Schmuckst√ľck‚Äú - zur Verf√ľgung. Gew√§sserwart Manuel Finster sei beim Fischbesatz darauf aufmerksam geworden. Nach kurzer Verhandlung habe man sich mit dem Weiherbesitzer, der Firma AKW, √ľber die Pacht f√ľr zun√§chst zw√∂lf Jahre geeinigt. Der Weiher wird 2022 f√ľr alle Jahreskartenbesitzer zum Angeln freigegeben. Zudem habe man ein 0,35 Hektar gro√ües Gew√§sser in Weiher inklusive H√ľtte und Steg f√ľr zun√§chst drei Jahre gepachtet. Der Weiher, der ganzj√§hrig vom Fensterbach mit Frischwasser gespeist wird, werde vorerst nicht zum Angeln freigegeben.

Nach Aussage von Schatzmeister Robert Dotzler habe man trotz der fehlenden Festeink√ľnfte ‚Äěvern√ľnftig wirtschaften k√∂nnen.‚Äú Dies sei vor allem der Photovoltaikanlage zu verdanken. Die Gew√§sser habe man, wie in den Vorjahren, gro√üz√ľgig besetzt und daf√ľr ca. 7 350 Euro ausgegeben.

Durchf√ľhren, so 2. Vorstand Stefan Dotzler, konnte man das traditionelle Anangeln, K√∂nigsfischen und Abangeln. Beim Anangeln belegte Michael Schr√∂ter den 1. Platz. Er holte sich auch den Titel des Fischerk√∂nigs. Sieger beim Abangeln wurde Stefan Walch. Gewinner der ‚ÄěA-L-A-Wertung‚Äú wurde mit acht Punkten Christian Hofmann.

3. Vorstand Martin Stadler lobte den bei den verschiedenen Arbeitseins√§tzen gezeigten Gemeinschaftsgeist. Um die Gew√§sser seien viele Holzarbeiten angefallen, sodass das Holzlager komplett gef√ľllt werden konnte. Max Schr√∂ter verdiene Dank daf√ľr, dass er die Rekordausbeute in k√ľrzester Zeit zu Kleinholz gehackt hat. Bei weiteren Eins√§tzen sei der Parkplatz beim Schindelweiher planiert worden und eine vom Sturm umgeworfene Eiche aus dem Kreuzweiher geborgen worden. Im Rahmen der Rama-Dama-Aktion der Stadt habe man mit einer gro√üen Abordnung die Gegenden um die Vereinsgew√§sser von M√ľll und Unrat befreit. Abschlie√üend wies Vorstand Rauscher darauf hin, dass die f√ľr den 8. Januar angesetzte Jahreshauptversammlung aufgrund der aktuellen Corona-Situation mit Neuwahlen abgesagt wird. Es sei noch offen, auf welche Art und Weise sie zeitnah abgehalten wird. Zus√§tzlich plane man eine Aktualisierung der seit 1983 geltenden Satzung.

Christian Hofmann gewann zwar weder da Anangeln noch das K√∂nigsfischen oder Abangeln, sicherte sich aber mit 8 Punkten in der A-K‚ÄĒWertung den Vereinsmeistertitel 2021. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Christian Hofmann gewann zwar weder da Anangeln noch das K√∂nigsfischen oder Abangeln, sicherte sich aber mit 8 Punkten in der A-K‚ÄĒWertung den Vereinsmeistertitel 2021.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz