zurück zur Übersicht

Nachricht vom 20.05.2022 Politik

Rekorderlös beim FU-Frühjahrs-Flohmarkt

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Mit ihrem FrĂĽhjahrs-Flohmarkt, dessen Erlös soziale Einrichtungen erhalten, bewies die CSU-Frauen-Union mit ihrer Vorsitzenden Michaela Meier am Freitag einmal mehr, dass sie das „C” und „S” im Parteinamen als Verpflichtung betrachten.

Unterstützt wurde das FU-Team wieder von Renée Ehringer-Hoffmann und ihrem Ehemann Dieter. Sie stellten den Innenhof, den Vorplatz ihres Steingut-Museums und ein großes Warensortiment für den Markt zur Verfügung. Von 10 bis 16 Uhr herrschte dort reger Kundenandrang. Ob Kleidung, Wäsche, Haushaltsgegenstände, Spielsachen, Sportartikel oder Geschirr – alles war gefragt und war zu absoluten Schnäppchenpreisen zu haben. Zu den Marktbesuchern gehörte auch eine Reihe ukrainischer Erwachsener und Kinder, die im Josefshaus untergebracht sind. Sie erhielten die von ihnen ausgesuchten Artikel kostenlos. Vor allem die Kinder freuten sich riesig darüber. Trotzdem war nach sechs Stunden Öffnungszeit der Rekordbetrag von 1250 Euro in der Kasse. Erheblichen Anteil an der Summe hatten die Köichlbäckerinnen Rita Beck und Michaela Meier. Ihre 280 frisch gebackenen, von daheim mitgebrachten „Auszog’nen“ fanden reißenden Absatz und waren restlos ausverkauft. Ähnliches galt für die von den FU-Frauen selbst gebackenen Kuchen. Die eigens eingerichtete Kaffee- und Kuchenecke war durchwegs gut frequentiert. Bürgermeister Hermann Falk, der dem Markt einen Besuch abstattete, zollte Michaela Meier und ihren FU-Damen großen Respekt dafür, dass sie die arbeitsaufwändige Veranstaltung durchführen und mit dem Erlös Gutes tun. Wer in den Genuss des Erlöses kommt, wird in der nächsten FU-Vorstandssitzung entschieden. Michaela Meiers Dank galt dem Verkäuferinnen-Team, den Köichl- und Kuchenbäckerinnen, den männlichen Helfern genauso wie den Warenanliefern und den Kunden.

Mit ihrem Frühlings-Flohmarkt stellte die CSU-Frauen-Union unter Führung ihrer Vorsitzenden Stadträtin Michaela Meier (r.) erneut unter Beweis, dass für sie das „C” und „S” im Parteinamen Verpflichtung bedeutet, sich sozial zu engagieren. Dafür gab es auch Lob und Anerkennung von Bürgermeister Hermann Falk (2.v.r.), der dem Markt einen Besuch abstattete. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Mit ihrem Frühlings-Flohmarkt stellte die CSU-Frauen-Union unter Führung ihrer Vorsitzenden Stadträtin Michaela Meier (r.) erneut unter Beweis, dass für sie das „C” und „S” im Parteinamen Verpflichtung bedeutet, sich sozial zu engagieren. Dafür gab es auch Lob und Anerkennung von Bürgermeister Hermann Falk (2.v.r.), der dem Markt einen Besuch abstattete.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz