zurück zur Übersicht

Nachricht vom 27.05.2022 Vereine

Weiherer Wehr freut sich auf neues Feuerwehrhaus

Weiher (Bericht von Werner Schulz)  Das 1959/60 erbaute, 1977 erweiterte und 2007 renovierte Weiherer Feuerwehrhaus gen├╝gt heutigen Anspr├╝chen in vielerlei Hinsicht nicht mehr. Bei der Generalversammlung wurde klar: Mit dem Neubau wird es nun ernst.

Bevor sich die Feuerwehrmitglieder in der Fahrzeughalle der Biogasanlage Weiher- Kricklhof ausf├╝hrlich mit der Thematik befassten, blickten 1. Kommandant Norbert Stangl und 1. Vorstand Michael Reif auf die Zeit seit der letzten Jahreshauptversammlung im Januar 2020 zur├╝ck. Corornabedingt, so Stangl, h├Ątten die Kameraden nur einige wenige ├ťbungen absolviert. Einziger Einsatz der Wehr sei der Brand des Kuhstalls im Anwesen Fruth in Schwand am 17. Februar 2022 gewesen. Zusammen mit rund 100 Einsatzkr├Ąfte von sieben Feuerwehren habe man vor Ort gegen die Flammen gek├Ąmpft. Herzliche Dankesworte richtete Stangl an Laurenz Beck, der nach 49 aktiven Dienstjahren in den Feuerwehr-Ruhestand verabschiedet wurde. Beck habe sich in dieser Zeit bleibende Verdienste erworben. Er habe sich stets als vorbildlicher Kamerad erwiesen, auf den immer Verlass gewesen sei. Erfreut war der Kommandant dar├╝ber, dass er mit Katharina und Florian Ott zwei junge Neuzug├Ąnge begr├╝├čen konnte.

Nicht minder gro├č war die Freude ├╝ber den Nachwuchs beim Vorsitzenden Michael Reif. Inklusive der beiden Neulinge z├Ąhle die Wehr 47 aktive und 14 passive Mitglieder. Als wichtiges Ereignis im Berichtszeitraum nannte er die ├ťbergabe des Notfall-Defibrillators durch das BRK. Die Stadt habe die Kosten f├╝r das lebensrettende Ger├Ąt in H├Âhe von 2 500 Euro ├╝bernommen. Der Defi sei an der Nordseite der Weiherer Filialkirche angebracht worden. Beteiligt habe man sich im Oktober an der Ramadama-Aktion der Stadt Hirschau. Zahlreiche FF-Helfer h├Ątten dabei die Flur um Weiher und Kricklhof von Unrat und M├╝ll befreit. Bei zahlreichen Besprechungen und Terminen habe man sich sowohl dorfintern als auch mit Vertretern der Stadtverwaltung und des Stadtrats mit dem Neubau des Feuerwehr-Gemeinschaftshauses befasst. Dank sagte Reif allen Vorstandsmitgliedern, den Kommandanten und allen Unterst├╝tzern f├╝r das kameradschaftliche Miteinander. N├Ąchster Termin sei die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession in Hirschau. Geplant sind au├čerdem ein Johannisfeuer am Sportplatz in Weiher, die Teilnahme am Festzug zum 150-j├Ąhrigen Jubil├Ąum der FF Oberk├Âblitz, vom 2. bis 4. Juli die Organisation der Weiherer Kirwa am Sportplatz und die Teilnahme am Volkstrauertag in Hirschau.

Anhand von aktuellen Pl├Ąnen wurden die Mitglieder anschlie├čend ├╝ber den anstehenden Neubau des Feuerwehr-Gemeinschaftshauses ausf├╝hrlich informiert. Die Pl├Ąne seien vom Stadtrat bereits genehmigt worden und l├Ągen nun zur Genehmigung dem Landratsamt vor. Nach Auskunft von 2. B├╝rgermeisterin B├Ąrbel Birner, die den Weiherer Feuerwehrleuten gro├čes Lob f├╝r ihr ehrenamtliches Engagement zollte, habe der Stadtrat die ben├Âtigten Gelder im Haushalt bereitgestellt. Es bestehe kein Zweifel, dass der Neubau dringend geboten sei. Diese Meinung bekr├Ąftigte Kreisbrandrat Fredi Wei├č. Er unterstrich die Bedeutung der kleinen Dorffeuerwehren. Der Brand in Schwand habe nachdr├╝cklich gezeigt, wie wichtig es sei, dass Feuerwehrleute schnellstm├Âglich vor Ort sind.

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weiher wurde Laurenz Beck (Mitte) nach 49 aktiven Dienstjahren verabschiedet, neu aufgenommen wurden Katharina Ott (3.v.l.) und Florian Ott (3.v.r.). Mit im Bild v.l.: 2. Vorstand Tobias Schadl und 1. Vorstand Michael Reif, v. r.: 2. Kommandant Philipp Birner und 1. Kommandant Norbert Stangl. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weiher wurde Laurenz Beck (Mitte) nach 49 aktiven Dienstjahren verabschiedet, neu aufgenommen wurden Katharina Ott (3.v.l.) und Florian Ott (3.v.r.). Mit im Bild v.l.: 2. Vorstand Tobias Schadl und 1. Vorstand Michael Reif, v. r.: 2. Kommandant Philipp Birner und 1. Kommandant Norbert Stangl.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz