zurück zur Übersicht

Nachricht vom 24.06.2022 Sonstiges

Messe will Firmen und Arbeitssuchende zusammenfĂŒhren

Amberg (Bericht von Uschald-PR Amberg )  Bei der ersten regionalen Job- und Bildungsmesse (JoBi) am 28. Juni wollen der Arbeitskreis Arbeit und Bildung des interkommunalen BĂŒndnisses fĂŒr Migration und Integration sowie regionale BildungstrĂ€ger möglichst viele Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchende mit Vertretern von rund 30 örtlichen Unternehmen auf kurzem Weg zusammenbringen.

Die Idee dazu wurde in einer Sitzung des Arbeitskreises im MĂ€rz geboren. Diesem gehören neben Vertretern des Jobcenters, eine Lehrkraft, die in einer Migrantenklasse unterrichtet, und eine Vertreterin des Sprach- und Berufsbildungszentrum ISE an. Ziel war es, in RĂ€umen von ISE der Zielgruppe des Jobcenters und der Agentur fĂŒr Arbeit mehrere Seminare und Wortshops von rund 30 Ausstellern anzubieten.

„Wir wollen Suchende und Arbeitgeber, ja zwei Welten zusammenbringen“, so Rainer Liermann, Teamleiter Arbeitsvermittlung beim Jobcenter Amberg-Sulzbach. Neben örtlichen Firmen und Gastgeber ISE sind auch Kolping, das Verkehrsausbildungszentrum, die ISE-Pflegeschule und die Eckert-Schulen vertreten. Diese Bildungsallianz stellt in den ISE-RĂ€umen im PostamtsgebĂ€ude beim Bahnhof verschiedene Qualifizierungsangebote vor.

Ab 11 Uhr werden mehrere VortrĂ€ge angeboten. So informiert die Agentur fĂŒr Arbeit zum Thema „Mehr Chancen durch Qualifizierung“. Damit ansprechen will die Agentur Arbeitnehmer, Arbeitssuchende und BerufsrĂŒckkehrer, also nicht nur Migranten und aktuell FlĂŒchtlinge aus der Ukraine. Um 12 Uhr beginnt ein Vortrag des Bundesamtes fĂŒr Migration und FlĂŒchtlinge zum Thema allgemeine Sprachförderung der Arbeitnehmenden. Um 13 Uhr ist das Jobcenter an der Reihe. Sein Thema: Antragstellung, LeistungsgewĂ€hrung und Hilfen zur beruflichen Integration.

Ab 14 Uhr gibt es Informationen des Bundesamtes zum EinbĂŒrgerungstest und zur Sprachförderung der ukrainischen FlĂŒchtlinge. Um 15 Uhr beginnt der Vortrag des Jobcenters, bei dem Antragstellung, LeistungsgewĂ€hrung und Hilfen zur beruflichen Integration erlĂ€utert werden. FĂŒr Arbeitgeber und Arbeitnehmer gedacht ist das abschließende Referat (ab 16 Uhr) zum Thema Qualifizierungschancengesetz.

Dass an die 30 regionale Firmen mit InfostĂ€nden vertreten sein werden, ist den guten Kontakten von ISE zu verdanken, wie ISE-Bildungskoordinator Peter Blendowski erlĂ€uterte. Rund 2.500 Steckbriefe hat das Jobcenter fĂŒr den in Betracht kommenden Personenkreis im Vorfeld als Werbung fĂŒr die Job- und Bildungsmesse verteilt. „Wir sind gespannt auf das Echo“, so Liermann. Der Eintritt ist frei.

Sie organisieren die erste regionale Job- und Bildungsmesse (JoBi) am 28. Juni: ISE-Bildungskoordinator Peter Blendowski (links) und Rainer Liermann (rechts), Teamleiter Arbeitsvermittlung am Jobcenter Amberg-Sulzbach. Bild: Uschald - Foto von UschaldFoto: Uschald
Sie organisieren die erste regionale Job- und Bildungsmesse (JoBi) am 28. Juni: ISE-Bildungskoordinator Peter Blendowski (links) und Rainer Liermann (rechts), Teamleiter Arbeitsvermittlung am Jobcenter Amberg-Sulzbach. Bild: Uschald

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Uschald