zurück zur Übersicht

Nachricht vom 22.09.2022 Kirchen

Jedes Wegekreuz ein Kunstwerk

Amberg-Sulzbach/Etsdorf. (Bericht von Werner Schulz)  Bibelwanderungen geh├Âren alle Jahre zum Programm des Katholischen Frauenbundes. Dieses Mal hatte die Bezirksvorsitzende Margarete Hirsch daf├╝r den Kreuze-Weg in Etsdorf ausgew├Ąhlt.

Seit 2009 ist am n├Ârdlichen Ortstrand entlang des Weges zur Asphaltkapelle der sog. Kreuze-Weg mit spannend und ungewohnt gestalteten K├╝nstlerkreuzen entstanden. Der Verein ÔÇ×Freunde der Glyptothek Etsdorf e.V.ÔÇť und ihr Vorsitzender Wilhelm Koch konnten seither 21 Kunstschaffende, aus der Heimat wie international, gewinnen, die das zentrale christliche Sinnbild in einer zeitgen├Âssischen Formensprache und Aussagekraft qualit├Ątsvoll umgesetzt haben. Die 21 Frauen aus dem KDFB-Bezirk Sulzbach-Rosenberg erwanderten die Strecke unter der F├╝hrung ihres geistlichen Beirats Dekan Dr. Christian Schulz. Ihm gelang es eindrucksvoll, an jeder Station das Zeichen des Kreuzes anhand von Bibelstellen neu zu interpretieren. Vorgetragen wurden diese jeweils von der Vorsitzenden Margarete Hirsch und ihrer Stellvertreterin Kerstin Aufschneider. Die ohnehin eindrucksvolle Wirkung von Text und k├╝nstlerischer Gestaltung der Kreuze auf die Wanderinnen wurde durch das Licht der Abendsonne nochmals intensiviert. Die Erfahrung, Kunst und Glaube zu vereinen, erhielt durch die Ausf├╝hrungen von Pfarrer Schulz, der die Wanderung mit einem Segensgebet abschloss, eine besondere Dimension. Kerstin Aufschneider ├╝berreichte ihm als Dankesch├Ân f├╝r die Begleitung ein Geschenk. Die Frauengruppe rundete die Veranstaltung mit einem Besuch der Asphaltkapelle ab. Dieser klang mit einem gemeinsam gesungenen ÔÇ×Segne du MariaÔÇť au. Bei abschlie├čenden gem├╝tlichen Beisammensein im Gasthof Aschenbrenner war man sich einig, mit der Bibelwanderung gemeinsam eine wertvolle Zeit des Innehaltens verbracht zu haben.

Bibelwanderungen geh├Âren alle Jahre zum Programm des Katholischen Frauenbundes. Dieses Mal hatte die Bezirksvorsitzende Margarete Hirsch daf├╝r den Kreuze-Weg in Etsdorf ausgew├Ąhlt. Dekan Dr. Christian Schulz (r.) gelang es eindrucksvoll, an jeder Station das Zeichen des Kreuzes anhand von Bibelstellen neu zu interpretieren. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Bibelwanderungen geh├Âren alle Jahre zum Programm des Katholischen Frauenbundes. Dieses Mal hatte die Bezirksvorsitzende Margarete Hirsch daf├╝r den Kreuze-Weg in Etsdorf ausgew├Ąhlt. Dekan Dr. Christian Schulz (r.) gelang es eindrucksvoll, an jeder Station das Zeichen des Kreuzes anhand von Bibelstellen neu zu interpretieren.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz