zurück zur Übersicht

Nachricht vom 12.10.2022 Sport

Es braucht mehr Pep - Der Tus will attraktiver werden

Neue Vorstandschaft einstimmig gew├Ąhlt

Hirschau (Bericht von Gerhard Fleischmann)  Die Situation nach den Coronapausen aber wohl auch die Ver├Ąnderung der Energie- und gesamten Lebenssituation beeinflussen das Interesse an Vereinsangeboten stark. Die Vereinslandschaft ist in einer Belastungssituation, war vielen Beitr├Ągen im Rahmen der Delegiertenversammlung des TuS Hirschau zu entnehmen.

3.B├╝rgermeister Hermann Gebhard dankte dem TuS f├╝r sein breit gef├Ąchertes Angebot und die engagierte Arbeit. Die Hallennutzung bleibe weiter kostenlos. Ob es im Winter zu Einschr├Ąnkungen komme, sei offen. Die Anregungen aus der Versammlung werde er weitergeben.

So ├╝berlegten die Volleyballer, wie es sportlich weitergehen solle. Trotz 73 Mitgliedern sei derzeit kein Team im Spielbetrieb aktiv, informierte Walter Fleischmann. ├ähnlich ergehe es den Schwimmern, der mit 29 K├Âpfen derzeit kleinsten Sparte. Da es derzeit keine gew├Ąhlte Vorstandschaft vor, liege diese Aufgabe kommissarisch bei der TuS Vorstandschaft. Norbert Mei├čner wolle einen Neustart anstreben, brauche aber auch Gleichgesinnte, die neue Ideen mit erarbeiteten.

Die Turnabteilung habe durch den Corona-Einschnitt seit 2020 rund 50 Mitglieder verloren, derzeit gehe es wieder etwas aufw├Ąrts mit 409 Mitgliedern. Die Kurse, so Abteilungsleiter Manfred Groher liefen wieder an, aber alles auf niedrigerem Niveau. Es sei derzeit schwer Kinder oder auch Erwachsene neu zu gewinnen.

Die Kegler seien derzeit bei 49 Aktiven und vier Teams beim Klub Rot-Wei├č und drei bei FAF im Spielbetrieb aktiv, so Abteilungsleiterin Michaela Wenzl. Ende November finden Bezirksmeisterschaften in Hirschau statt, auch eine Generalreinigung der Kegelanlage wurde durchgef├╝hrt.

Die neu gegr├╝ndete Sparte ÔÇ×Riders ClubÔÇť entwickle sich bei derzeit 54 Mitgliedern positiv, so deren Leiter Andreas Losch. Seit Sommer sei jeweils mittwochs Trainingstag. 2023 solle die Anlage begr├╝nt, und damit auch attraktiver werden. Die Er├Âffnung im August lockte zahlreiche G├Ąste und Schaulustige. Als neue Attraktionen seien ein erh├Âhter Startturm, der dann drei Parcours mehr erm├Âgliche und eine Airbag-Landung geplant. Alle Sparten dankten der TuS Vorstandschaft f├╝r die sehr gute Kooperation und Unterst├╝tzung.

Walter Fleischmann erstattete als Sprecher des Leitungsteams den Jahresbericht. Er dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den F├╝hrungsebenen des Vereins und der Abteilungen. Qualitativer Kern seien die 35 ├ťbungsleiter, derzeit z├Ąhle der TuS Hirschau 678 Mitglieder. Der gr├Â├čte Teil der Beitragseinahmen und staatlichen Zusch├╝sse gehe weiter an die Abteilungen und damit direkt in den Sportbetrieb, heuer seien 17500 Euro geplant.

Dank sei der Stadt Hirschau zu sagen f├╝r die finanzielle Unterst├╝tzung im Rahmen ihren M├Âglichkeiten und die kostenfreie Nutzung der Turnhalle. Kritisch merkte Fleischmann an, dass die Stadt vieles den Vereinen ├╝berlasse und selber eher passiv bleibe. Er nannte die st├Ądtische Skateranlage, hinter der Trib├╝ne, um die sich eigentlich keiner k├╝mmere. Andere Kommunen seien da aktiver, bauten einen Dirtpark oder anderes federf├╝hrend. In Hirschau hie├če es ├╝berspitzt: ÔÇ×Tolle Idee, macht mal." Auch die Kooperation was die Turnhalle betreffe, k├Ânne verbessert werden.

Der TuS wolle seine Angebote besser bekannt machen, eine M├Âglichkeit k├Ânnte der Fr├╝hlingsmarkt sein. Das Angebot m├╝sse attraktiver werden, je mehr mitmachen, desto weniger belastet sei jeder Einzelne. Man m├╝sse besonders im Nachwuchsbereich offen f├╝r neue Trends sein, mehr Pep sei gefordert. Der Vereinsbeitrag bleibt 2023 unver├Ąndert.

Die Sauna werde seit Mai vom TuS betrieben, man freue sich ├╝ber neue G├Ąste um das Angebot aufrecht erhalten zu k├Ânnen. Positiv hob Fleischmann auch das Sportabzeichenteam heraus, das heuer mit etwa 120 Erf├╝llern gl├Ąnzen k├Ânne. Insgesamt sei es in den nicht einfachen Zeiten n├Âtig solidarisch zum TuS und zum Sportpark zu sein. Besonderer Dank gelte allen Sponsoren, Unterst├╝tzern und Helfern.

Kassier Klaus Wild bilanzierte bei einem Jahresumsatz von knapp 140000 Euro ein leichtes Plus von 2575 Euro. Die Kassenpr├╝fer best├Ątigten die Jahresrechnung, die Versammlung entlastete die Vorstandschaft. Walter Fleischmann bedankte sich besonders bei Diter Held, der sich aus dem Leitungsteam zur├╝ckzieht und bei Hans-Joachim Pauldrach, der nicht mehr als Kassenpr├╝fer kandidierte.

Im Vorfeld war eine Anfrage zur Errichtung einer Sommerstockbahn von Eduard Pfab eingegangen, da die Eishalle in der Georg-Schiffer Stra├če wohl zum Jahresende geschlossen werde. Grunds├Ątzlich ist sowohl der TuS als auch der Sportpark offen f├╝r das Thema. Es gebe allerdings viele Fragen, wie etwa die Finanzierung und Tr├Ągerschaft.

Die Neuwahl der Vorstandschaft ergab einstimmig folgendes Ergebnis:

Vorstandsteam: Walter Fleischmann, Manfred Groher, Dominik Losch (neu)

Kassier: Klaus Wild;

Schriftf├╝hrer: Walter Fleischmann

Jugendwart: Andreas Losch

Mitgliederverwaltung: Matthias Fleischmann

Internetbeauftragter: Patrick Gebhardt

Pressewart: Gerhard Fleischmann

Kassenpr├╝fer: Wolfgang Weih, Helmut Pichl

Geburtstagsteam: Anita Ritz, J├╝rgen Wenzl, Helmut M├Ąrz, Patrick Gebhardt (neu), Monika und Walter Fleischmann

Delegierte Sportpark-Verwaltungsrat: Dieter Held, Manfred Groher, Michaela Wenzl Ersatz: Frank Neef, Walter Fleischmann

Einstimmig w├Ąhlte der TuS Hirschau die neue F├╝hrungsmannschaft aus erfahreen un neuen Kr├Ąften
Namen sind vorne von links nach rechts:
Klaus Wild, Kassenwart
Dominik Losch, Vorstandsteam
Walter Fleischmann, Vorstandsteam
Andreas Losch, Jugendwart
 
Hintere Reihe:
3. BGM Hermann Gebhardt
Manfred Groher, Vorstandsteam
Wolfgang Weih, Kassenpr├╝fer - Foto von Gerhard FleischmannFoto: Gerhard Fleischmann
Einstimmig w├Ąhlte der TuS Hirschau die neue F├╝hrungsmannschaft aus erfahreen un neuen Kr├Ąften Namen sind vorne von links nach rechts: Klaus Wild, Kassenwart Dominik Losch, Vorstandsteam Walter Fleischmann, Vorstandsteam Andreas Losch, Jugendwart Hintere Reihe: 3. BGM Hermann Gebhardt Manfred Groher, Vorstandsteam Wolfgang Weih, Kassenpr├╝fer

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Gerhard Fleischmann