zurück zur Übersicht

Nachricht vom 05.11.2022 Vereine

Verkehrswacht-Finanzspritze f√ľr die Kinderg√§rten

Hirschau/Schnaittenbach (Bericht von Werner Schulz)  Die Sicherheit der Kinder im Stra√üenverkehr genie√üt bei der Arbeit der Gebietsverkehrswacht Hirschau-Schnaittenbach seit jeher einen hohen Stellenwert. Man √ľbernimmt z.B. seit Jahrzehnten die Kosten f√ľr die Lernmaterialien, die in den 4. Klassen der Grundschulen Hirschau, Ehenfeld und Schnaittenbach f√ľr die Radfahrausbildung ben√∂tigt werden oder sponsert den Kauf der daf√ľr ben√∂tigten Fahrr√§der in den Verkehrsg√§rten der Schulen. Getreu der alten Redewendung ‚ÄěWas H√§nschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr‚Äú beginnt die Verkehrserziehung der Kinder nicht erst in der Grundschule, sondern schon in den Kinderg√§rten. In den beiden Kaolinst√§dten gibt es davon sieben. In Hirschau sind dies der St. Wolfgang-, der Antonius- und der Marienkindergarten, dazu die Ehenfelder BRK-Kindertagesst√§tte mit Herz, in Schnaittenbach der St. Vitus- und der St. Maria-Kindergarten sowie der St. Margareta-Kindergarten in Kemnath am Buchberg. Jede der Einrichtungen erhielt dieses Jahr wieder 300 Euro zur Anschaffung von Verkehrserziehungsmaterial. Zur Scheck√ľbergabe konnte der Verkehrswachtvorsitzende Hubert Ritz im Schlosskeller mit Laura Rustler (St. Wolfgang), Susanne Uschold (Antonius) und Heidrun Neudecker (Marien) die Vertreterinnen der drei Hirschauer Stiftungskinderg√§rten und mit Bettina R√∂sch die Leiterin der Ehenfelder Kindertagesst√§tte begr√ľ√üen. Zu seinem Bedauern war keiner der drei Schnaittenbacher Kinderg√§rten der Einladung zur Scheck√ľbergabe gefolgt. Die anwesenden Erzieherinnen bedankten sich mit herzlichen Worten f√ľr die erneuten gro√üz√ľgigen Finanzspritzen. Man habe daf√ľr auf jeden Fall eine sinnvolle Verwendung. In ihren Einrichtungen lege man gro√üen Wert auf die Verkehrserziehung. Hubert Ritz verband die Scheck√ľbergabe mit dem Wunsch, dass die Verkehrserziehung in den Kinderg√§rten und Schulen weiterhin Fr√ľchte trage. Die Erzieherinnen und Lehrkr√§fte h√§tten gro√üen Anteil daran, dass die Kinder in den beiden Kaolinst√§dten von Verkehrsunf√§llen verschont geblieben sind. Das sollte auch so bleiben.

Jeweils 300 Euro f√ľr die Verkehrserziehungsarbeit spendierte die Gebietsverkehrswacht den sieben Kinderg√§rten in den beiden Kaolinst√§dten Hirschau und Schnaittenbach. Bei der Sckeck√ľbergabe vorne v. l.: Verkehrswachtvorsitzender Hubert Ritz, Laura Rustler (St. Wolfgang-KiGa), Heidrun Neudecker (Marien-KiGa), Susanne Uschold (Antonius-KiGa) und Bettina R√∂sch (BRK-KiTa mit Herz): Marina Hausmann (Antonius-KiGa), Vors. Hubert Ritz, Gisela Falk (Marien-KiGa). Hinten v. l.: Laura Rustler (St. Wolfgang-KiGa) und Melanie Exner (St. Margareta-KiGa). - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Jeweils 300 Euro f√ľr die Verkehrserziehungsarbeit spendierte die Gebietsverkehrswacht den sieben Kinderg√§rten in den beiden Kaolinst√§dten Hirschau und Schnaittenbach. Bei der Sckeck√ľbergabe vorne v. l.: Verkehrswachtvorsitzender Hubert Ritz, Laura Rustler (St. Wolfgang-KiGa), Heidrun Neudecker (Marien-KiGa), Susanne Uschold (Antonius-KiGa) und Bettina R√∂sch (BRK-KiTa mit Herz): Marina Hausmann (Antonius-KiGa), Vors. Hubert Ritz, Gisela Falk (Marien-KiGa). Hinten v. l.: Laura Rustler (St. Wolfgang-KiGa) und Melanie Exner (St. Margareta-KiGa).

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz