zurück zur Übersicht

Nachricht vom 04.03.2023 Rathaus

K├╝nftig Parkgeb├╝hren am Monte f├Ąllig

Hirschau (Bericht von Gerhard Fleischmann)  Zuletzt hatte der Stadtrat auf Antrag der SPD hin beschlossen Parkgeb├╝hren am Monte Kaolino zu erheben, jetzt wurde die H├Âhe festgelegt und die f├Ąllt eigentlich moderat aus. Im Winterhalbjahr ist das Parken weiterhin kostenfrei. Vom 1.April bis 30.September f├Ąllt f├╝r die ersten beiden Stunden ein Euro an, wobei die erste halbe Stunde frei ist. Bis zu vier Stunden Parken kosten dann 2 Euro, bis 9 Stunden 3 Euro. Wer besondere geb├╝hrenfreie Ausweise erhalten kann wird noch beraten. Josef Birner zeigte sich f├╝r die SPD mit der Regelung zufrieden, es gehe zuerst darum die j├Ąhrlich anfallenden Pachtgeb├╝hren f├╝r die Fl├Ąche zu erl├Âsen. Das sah auch Johanna Erras-Dorfner f├╝r die Freien W├Ąhler so. Die CSU steht dem Projekt, wie Christian Gnan ausf├╝hrte skeptischer gegen├╝ber, stimmt aber zu. Die einzige Gegenstimme kam von ChristianFeja.

Stephan Korb von den ip3-Ingenieuren Weiden stellte die Errichtung einer Freifl├Ąchenfotovoltaikanlagean in der N├Ąhe der Staatsstra├če nach Weiden nach dem Ortsende von Hirschau vor. Die Anlage k├Ânne 3 Millionen kWh Strom erzeugen was etwa den Verbrauch von 850 Haushalten darstelle. Der zugewiesene Einspeisepunkt liege in der N├Ąhe des St.Wolfgangkindergartens sehr g├╝nstig. Die Stadt k├Ânne pro Jahr mit etwa 6000 Euro Solarabgabe, sowie ├╝ber die Laufzeit von 20 -30 Jahren mit insgesamt etwa 200000 Euro Gewerbesteuer kalkulieren. B├╝rgerbeteiligung sei m├Âglich und gew├╝nscht. Der Stadtrat wertete das Vorhaben positiv. Jetzt sollen die Anlieger angeh├Ârt werden, dann k├Ânnte das konkrete Verfahren in Gang kommen.

Unter Verschiedenes mahnte Johanna Erras-Dorfner die Nachholung aus dem Jahr 2022 noch ausstehenden B├╝rgerversammlung an. 1.B├╝rgermeister Hermann Falk hat das auf der Agenda es sollen auch Ortsteilversammlungen stattfinden.

Josef Birner fragte nach den Auswirkungen der Insolvenz von ÔÇ×Glasfaser direktÔÇť. Laut B├╝rgermeister Falk l├Ąuft die Suche nach einem neuen Investor, auch die Telekom ├╝berlege ein Ausbauangebot, Neues gebe es derzeit nicht zu berichten.

Rudolf Wild berichtete von Kindern und Jugendlichen die den Stadtbrunnen hinaufklettern, bis zu den Hirschen und Geweihen. Wer hier bei einem Unfall haftet will der B├╝rgermeister kl├Ąren.

Hildegard Gebhardt berichtet, die Bewohner des Betreuten Wohnens in der Klostergase t├Ąten sich nachts schwer ihre Haust├╝ren aufzusperren, da der Eingangsbereich nahezu unbeleuchtet sei. Hier sei Abhilfe zu schaffen.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.