zurück zur Übersicht

Nachricht vom 12.03.2023 Politik

CSU-Frauen setzen weiter auf Michaela Meier

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Stadtr√§tin Michaela Meier bleibt weitere zwei Jahre Vorsitzende des Ortsverbandes der CSU Frauen-Union. Bei der Jahreshauptversammlung wurde sie einstimmig in ihrem Amt best√§tigt, das sie seit 2019 innehat.

Ihr Bericht zeigte, dass die Corona-Pandemie in den letzten zwei Jahren das Veranstaltungsangebot der FU geh√∂rig beeintr√§chtigt hat. Abhalten konnte man im September 2021 den Herbst- und im Mai 2022 den Fr√ľhjahrs-Flohmarkt. Mehr als zufrieden habe man mit den Erl√∂sen in H√∂he von 1 025 bzw. 1 250 Euro sein k√∂nnen. Meiers Dank galt allen Helferinnen und dem Ehepaar Hoffmann. Sie hatten den Innenhof, den Vorplatz ihres Steingut-Museums und ein gro√ües Warensortiment zur Verf√ľgung gestellt. Die Erl√∂se erm√∂glichten es, den Bewohnerinnen des BRK Seniorenheimes zum Muttertag Blumenst√∂ckchen zu schenken, den m√§nnlichen Bewohnern zum Vatertag warme Socken. 2021 habe man den Mitgliedern Weihnachtsp√§ckchen ins Haus gebracht. Anfang Mai 2022 haben 20 Frauen an einem von der FU angebotenen Selbstbehauptungskurs teilgenommen. Gemeinsam mit der CSU habe man die Familienfahrt zur Luisenburg durchgef√ľhrt. Die CSU habe man beim Familienfest 2022 mit einem Kuchenstand unterst√ľtzt. Mit Blick auf den Weltfrauentag unterstrich Meier, dass die Frauen Union f√ľr Kreativit√§t und Innovation stehe. Man packe motiviert an, da eine erfolgreiche Politik m√§nnliche wie weibliche Sichtweisen brauche. Ihr Dank galt dem FU-Vorstandsteam, dem CSU-Ortsvorsitzenden Florentin Siegert und B√ľrgermeister Hermann Falk f√ľr die gute Zusammenarbeit.

Letzterer dankte der FU-Vorsitzenden f√ľr ihr Engagement und informierte die FU-Mitglieder √ľber aktuelle kommunalpolitische Themen. Ihm und der CSU-Stadtratsfraktion sei sehr viel daran gelegen, den Saal des Josefshauses so fr√ľh wie m√∂glich wieder f√ľr Veranstaltungen aller Art nutzbar zu machen. Sobald das Geld im Stadthaushalt zur Verf√ľgung stehe, sollen die brandschutztechnisch notwendigen Ma√ünahmen erfolgen. Sie sollen im Vorfeld mit einem Brandschutztechniker abgekl√§rt werden. Ein Gro√üprojekt, das ins Haus stehe, sei der Neubau des Antonius-Kindergartens. Urspr√ľnglich sei eine Generalsanierung des 1972 eingeweihten Geb√§udes geplant gewesen. Aufgrund der Vorplanungen sein man jedoch zu dem Ergebnis gekommen, den Kindergarten neu zu bauen. Nach den Kostensch√§tzungen komme dies billiger als eine Sanierung. Aktuell werde die weitere rechtliche Vorgehensweise gepr√ľft. Ein noch gr√∂√üeres Projekt plane man auf dem Ex-Sportgel√§nde des TuS Hirschau am Moosweiher. Dort soll ein sog. ‚ÄěSozialcampus‚Äú entstehen. Vorgesehen seien ein neues Seniorenwohn- und Pflegeheim, ein f√ľnf- bis sechsgruppiger Kindergarten und eine noch nicht definierte Einrichtung. Der Stadtrat habe einen entsprechenden Aufstellungsbeschluss bereits gefasst. Die Geb√§ude sollen an der Nordseite des Areals errichtet werden. Der s√ľdliche Teil des Grundst√ľcks soll mit Gr√ľnanlagen und evtl. einem nat√ľrlichen Regen√ľberlaufbecken genutzt werden. Momentan werde eine Gesamtkonzeption erarbeitet.

Als n√§chste FU-Aktivit√§ten k√ľndigte Michaela Meier die Beteiligung an der Aktion Ramadama am 15. April, das Abhalten eines Flohmarktes am 21./22. Apirl, eine Tagesfahrt am 24. Juni, die Mithilfe beim CSU-Familienfest und am. 13. Oktober eine Festveranstaltung im Steinigloher Kirwa-Stodl anl√§sslich des 50-j√§hrigen FU-Gr√ľndungsjubil√§ums an.

An die am 10. Oktober 1972 erfolgte FU-Gr√ľndung erinnerte der CSU-Ehrenortsvorsitzende Werner Schulz. Ma√ügeblichen Anteil daran habe die sp√§tere Bezirkstags-Vizepr√§sidentin Ingrid Kurz gehabt. Mathilde Lang, sp√§ter die erste stellv. B√ľrgermeisterin im Landkreis, sei zur Vorsitzenden gew√§hlt worden. Heute stelle die Frauen-Union mit B√§rbel Birner wieder die 2. B√ľrgermeisterin der Stadt. Die FU sollte den Blick schon jetzt auf die Kommunalwahlen 2026 richten, um der Bev√∂lkerung wieder kompetente Kandidatinnen anbieten zu k√∂nnen.

Die von Werner Schulz geleiteten Neuwahlen erbrachten folgende einstimmigen Ergebnisse: Ortsvorsitzende: Michaela Meier, Stellvertreterinnen: B√§rbel Birner, Rita Beck und Gertrud Siegert, Schriftf√ľhrerin: Anne-Marie Schinabeck, Schatzmeisterin: Gisela K√∂nig, Beisitzerinnen: Birgit Birner, Marianna Lobenhofer, Gisela Luber, Regina Merkl und Rosi Sch√∂nberger, Kassenpr√ľferinnen: Gertrud Kustner und Erika Leitsoni, Delegierte zur FU-Kreisversammlung: B√§rbel Birner, Birgit Birner, Michaela Meier, Maria Knietsch, Rosi Sch√∂nberger und Gertrud Siegert, Ersatzdelegierte: Heidi Flierl, Gisela Luber, Erika Leitsoni, Gertrud Kustner, Gisela K√∂nig und Regina Merkl.

Die neue Vorstandschaft des FU-Ortsverbandes v. l.: Marianne Lobenhofer, CSU-Ehrenvors. Werner Schulz, Gertrud Kustner, Erika Leitsoni, Rosi Schönberger, Vors. Michaela Meier, Bgm. Hermann Falk, Gisela König, Regina Merkl, Gisela Luber, 3. Bgm. Hermann Gebhard, 2. Bgm. Bärbel Birner und stellv. Vors. Rita Beck. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Die neue Vorstandschaft des FU-Ortsverbandes v. l.: Marianne Lobenhofer, CSU-Ehrenvors. Werner Schulz, Gertrud Kustner, Erika Leitsoni, Rosi Schönberger, Vors. Michaela Meier, Bgm. Hermann Falk, Gisela König, Regina Merkl, Gisela Luber, 3. Bgm. Hermann Gebhard, 2. Bgm. Bärbel Birner und stellv. Vors. Rita Beck.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz