zurück zur Übersicht

Nachricht vom 19.03.2023 Politik

Christian Gnan weiter an der Spitze der Ehenfelder CSU

Ehenfeld (Bericht von Werner Schulz)  Die Ehenfelder CSUÔÇÖler setzen weiter auf ihre bew├Ąhrte F├╝hrung. Bei der Ortshauptversammlung wurden der Vorsitzende Stadtrat Christian Gnan und seine gesamtes Vorstandsteam einstimmig in ihren ├ämtern best├Ątigt.

Da die letzte Jahreshauptversammlung erst im Juni 2022 stattgefunden hatte, konnte sich Gnan mit seinem Arbeitsbericht kurz fassen. Im Oktober sei die CSU wieder die einzige Partei gewesen, die sich aktiv bei der Ehenfelder Kirwa engagiert hat. Man sei am Sonntag f├╝r den Fr├╝hschoppen zust├Ąndig gewesen. Bei der Kirwa 2023 werde man wieder seinen Beitrag leisten. Im Dezember sei man bei der gemeinsamer Weihnachtsfeier mit dem Hirschauer und dem Massenrichter Ortsverband sowie der Frauen Union gut vertreten gewesen. Das gelte auch f├╝r den Dreik├Ânigs-Fr├╝hschoppen, bei dem der CSU Ehrenvorsitzende Werner Schulz einen interessanten Vortrag ├╝ber die 75-j├Ąhrige Geschichte der Hirschauer CSU gehalten habe. Als Vorsitzender habe er an mehreren Sitzungen der Dorfgemeinschaft teilgenommen, ebenso an den Ortsvorsitzenden- und Kreisvertreterversammlungen des CSU-Kreisverbandes.

Ein spannendes Wahljahr prognostizierte Birgit Barth, CSU-Listenkandidatin f├╝r den Bezirkstag, in ihrem Gru├čwort. Sollte sie in den Bezirkstag gew├Ąhlt werden, werde sie sich besonders der Beseitigung des Pflegenotstandes annehmen. Der Mangel an qualifiziertem Pflegepersonal m├╝sse schnellstens behoben werden. Auch die Vermittlung von Werten sei f├╝r sie ein herausragendes Ziel. Wenig Verst├Ąndnis ├Ąu├čerte sie daf├╝r, dass junge Leute nach dem Abitur erst ein Sabbatjahr ben├Âtigen, um sich auf eine Berufsausbildung oder ein Studium vorzubereiten.

Optimistisch zeigte sich B├╝rgermeister Hermann Falk in Sachen Neubau des Ehenfelder Kindergartens. Die ersten Planungen daf├╝r seien bereits mit der Regierung der Oberpfalz besprochen. Es m├╝ssten noch einige ├änderungen erfolgen. Um die gesetzlich vorgegebene Barrierefreiheit zu gew├Ąhrleisten, m├╝sse noch ein Aufzug eingebaut werden. Die erg├Ąnzte Planung lege man alsbald der Regierung vor. Klappe alles, dann k├Ânne der Kindergarten 2024 bezogen werden. In Hirschau, so Falk, werde in den n├Ąchsten Wochen mit der Erschlie├čung des Baugebietes Ost mit Wasser, Kanal usw. und der Stra├če begonnen. Positiv sei, dass die Ma├čnahme nach Vorliegen der Firmenangebote billiger komme als es die urspr├╝ngliche Kostensch├Ątzung. Nach Falks Aussage liegen der Stadt viele Antr├Ąge zum Bau von Photovoltaikfreifl├Ąchenanlagen vor. Der Stadtrat stehe den Projekten grunds├Ątzlich positiv gegen├╝ber. Allerdings bereiteten die Einspeisepunkte Probleme. Es sei schwierig, Leitungen von Nord nach S├╝d zum Umspannwerk zu bauen, da die Wege durch den Stadtkern ├╝ber die Bundesstra├če 14 und das Bahngleis f├╝hren. Das sei nicht erstrebenswert. Man wolle versuchen, alle Antragsteller zusammenzubringen, um eine gemeinsame L├Âsung zu einem n├Ąheren Einspeisepunkt zu erreichen.

Gemeinsam nahmen OV Gnan, B├╝rgermeister Falk und Bezirkstagskandidatin Barth die Ehrung von Richard Falk f├╝r 20-j├Ąhrige und von Franz Kustner f├╝r 50-j├Ąhrige Mitgliedschaft vor. Kustner hatte von 2002 bis 2008 dem Bayerischen Landtag angeh├Ârt, von 1993 bis zu seiner Abschaffung im Jahr 2000 Mitglied des Bayerischen Senats. Beim Blick nach vorne k├╝ndigte Gnan als n├Ąchste Veranstaltung des CSU-Ortsverbandes f├╝r Samstag, 25. M├Ąrz, ab 19 Uhr ein Bockbierfest im Pfarrheim an.

Die Neuwahlen erbrachten durchwegs einstimmige Ergebnisse: 1. Vorsitzender Christian Gnan, stellv. Vorsitzende: Christine Falk, Franz Birner, Schatzmeisterin: Gertrud Kustner, Schriftf├╝hrer: Stefan Basler, Digitalbeauftragter: Andreas Falk, Beisitzer: Richard Falk, Brigitte Gnan, Georg Kustner, Daniel Kummer, Manuel Falk, Stephan Schmalzl, Kassenpr├╝fer: Hermann Falk, Peter Gr├╝nwald, Delegierte zur Kreisversammlung: Christian Gnan, Franz Birner, Manuel Falk, Ersatzdelegierte: Christine Falk, Brigitte Gnan und Stephan Schmalzl.

Die neue Vorstandschaft der Ehenfelder CSU (v. l.): Bezirkstagskandidatin Birgit Barth, Vors. Christian Gnan, stellv. Vors. Christine Falk, Stadtrat Manuel Falk, Gertrud Kustner, Bgm. Hermann Falk, Brigitte Gnan, Stephan Schmalzl, Stefan Basler, Franz Birner und stellv. Vors. CSU-OV Hirschau Martin Merkl. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Die neue Vorstandschaft der Ehenfelder CSU (v. l.): Bezirkstagskandidatin Birgit Barth, Vors. Christian Gnan, stellv. Vors. Christine Falk, Stadtrat Manuel Falk, Gertrud Kustner, Bgm. Hermann Falk, Brigitte Gnan, Stephan Schmalzl, Stefan Basler, Franz Birner und stellv. Vors. CSU-OV Hirschau Martin Merkl.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz
Foto: Werner Schulz