zurück zur Übersicht

Nachricht vom 02.04.2023 Politik

Am 90. Geburtstag letztes Ehrenamt abgegeben.

Ehenfeld (Bericht von Fritz Dietl )  So hatte sich Ludwig Reich seinen 90. Geburtstag gew├╝nscht, den ganzen Tag ging es im Haus zu wie in einem Taubenschlag. Viele Freunde, Verwandte, Nachbarn und die Vertreter der ├Ârtlichen Vereine wollten dem r├╝stigen Jubilar gratulieren. Ob Feuerwehr, Sportverein, Blumen- und Gartenfreunde, Landvolk oder CSU ├╝berall ist der ÔÇ×Hansen LuckÔÇť Mitglied und auch jetzt noch auf vielen Veranstaltungen dabei. Das ehrenamtliche Engagement f├╝r seinen Heimatort wurde ihm schon in die Wiege gelegt. Sein Vater Sebastian Reich war 18 Jahre Ehenfelder B├╝rgermeister, bis zur Eingemeindung des Ortes in die Stadt Hirschau 1971.. Von 1993 bis 1996 setzte sich Ludwig Reich f├╝r die Interessen Ehenfeld┬┤s im Hirschauer Stadtrat ein. ├ťber Jahrzehnte hat er in den unterschiedlichsten ├ämtern den Ort mitgestaltet und mitgepr├Ągt. Als ihm B├╝rgermeister Hermann Falk zu seinem runden Geburtstag gratulierte, entgegnete er: ÔÇ×Heute gebe ich mein letztes Ehrenamt, als Feldgeschworener, abÔÇť.

Der geb├╝rtige Ehenfelder wuchs zusammen mit f├╝nf Geschwistern auf dem elterlichen Hof auf. In Ehenfeld ging er auch zur Schule, besuchte dann die Landwirtschaftsschule in Amberg und die Waldbauernschule in Hohenkammer bei Freising. 1964 ├╝bernahm er das elterliche Anwesen und heiratete im selben Jahr Maria Schlosser, auch eine Ehenfelderin, mit der er schon die Schulbank gedr├╝ckt hatte. Die Kinder Bernhard, Birgit und Manfred machten dann das Ehegl├╝ck komplett. Eine der schwersten Stunden f├╝r den Jubilar war, als seine Maria nach 58 Ehejahren, im September 2022, zu Grabe getragen wurde.

Obwohl er bereits 1997 das Anwesen an seinen Sohn Bernhard ├╝bergeben hat, arbeitet er bis heute immer noch t├Ąglich mit. Seine gro├če Leidenschaft ist aber immer schon die Waldarbeit gewesen. Auf diesem Gebiet hat er sich besonders engagiert. Er war 13 Jahre 2. und 10 Jahre 1. Vorsitzender der Forstbetriebsgemeinschaft Schnaittenbach, 31 Jahre Jagdvorstand in Ehenfeld und 38 Jahre Obmann bei der Forstgemeinschaft Ehenfeld. 1966 gr├╝ndete er den Raiffeisenmaschinenring Ehenfeld/Massenricht mit, dessen Vorsitzender er bis 1970 war. In diesem Jahr wurde auf Mitinitiative von Ludwig Reich der Raiffeisenmaschinenring auf Landkreisebene gegr├╝ndet, dessen Ehrenvorsitzender er ist. 1999 wurde er vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium mit der Staatsmedaille f├╝r besondere Leistungen im Forstwesen geehrt. Am Abend gratulierten die S├Ąnger des Ehenfelder M├Ąnnerchors ihrem Mitglied mit einem St├Ąndchen. Der Jubilar genoss die musikalischen Gl├╝ckw├╝nsche, wie auch die vielen Unterhaltungen mit den Gratulanten w├Ąhrend des ganzen Tages, sichtlich. Ist er doch immer noch auf allen Gebieten bestens informiert und auch ein gefragter Gespr├Ąchspartner wenn es um alte Geschichten und Begebenheiten in Ehenfeld geht.

B├╝rgermeister Hermann Falk gratulierte Ludwig Reich zum 90. Geburtstag und ├╝bermittelte die Gl├╝ckw├╝nsche von Landrat Richard Reisinger. Im Hintergrund ein Bild von Ehenfeld. F├╝r seinen Heimatort hat er sich viele Jahrzehnte engagiert. - Foto von Fritz DietlFoto: Fritz Dietl
B├╝rgermeister Hermann Falk gratulierte Ludwig Reich zum 90. Geburtstag und ├╝bermittelte die Gl├╝ckw├╝nsche von Landrat Richard Reisinger. Im Hintergrund ein Bild von Ehenfeld. F├╝r seinen Heimatort hat er sich viele Jahrzehnte engagiert.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Fritz Dietl