zurück zur Übersicht

Nachricht vom 09.07.2023 Vereine

Ein gro├čes Dankesch├Ân von Round Table an SkF und Pflegeeltern

Amberg (Bericht von Uschald-PR Amberg )  Soziales Engagement geh├Ârt zu den selbst gestellten Hauptaufgaben von Round Table. Deshalb f├Ârdert der Club 69 Amberg seit nunmehr schon 16 Jahren Projekte des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF). Zum 28. Mal lud der SkF am vergangenen Freitag zum Pflegekinderfest ein, diesmal in den schattigen Garten am Waldhaus. SkF-Vorsitzende Marianne Gutwein freute sich, dass gut 60 Personen, Gro├č und Klein, der Einladung zu diesem traditionellen Sommer- und Dankesch├Ânfest gefolgt waren.

Ihr Dank galt an erster Stelle den jungen, engagierten M├Ąnnern von Round Table 69 Amberg als Ausrichter des Fests. Die Tabler spendierten wieder eine leckere Kuchen- und Tortentafel, dazu nat├╝rlich auch Kaffee. Und alles, was am Grill brutzelte, hatten die Tabler ebenfalls mitgebracht. Sie ├╝bernahmen au├čerdem alle Getr├Ąnke, mit und ohne Alkohol. Als weiterer Sponsor wirkte die Frauenunion Hahnbach mit. Die Damen um Vorsitzende Margit R├Âsch spendeten Eis f├╝r die Kinder.

ÔÇ×Immer, wenn wir Hilfe brauchen, unterst├╝tzt uns Round Table, wof├╝r wir nicht genug danken k├ÂnnenÔÇť, stellte Gutwein in ihrer Begr├╝├čungsrede fest. Dieses Fest soll ein Dankesch├Ân sein f├╝r die Pflegeeltern, die sich nach den Worten Gutweins so hingebungsvoll um die Kinder k├╝mmern und diese oft schwierige Aufgabe auf sich nehmen. ÔÇ×Wir haben gro├čen Respekt vor ihrem Engagement und ihrer Arbeit. Sie geben den Kindern viel Liebe und haben Geduld, Einf├╝hlungsverm├Âgen und AusdauerÔÇť, betonte Gutwein.

Wie Gutwein weiter ausf├╝hrte, betreut der SkF derzeit 134 Pflegeverh├Ąltnisse im Landkreis und 36 in der Stadt Amberg im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit den beiden Jugend├Ąmtern. Abschlie├čend hob sie die sehr gute Zusammenarbeit mit den Leitungen der Jugend├Ąmter und mit allen Fachkr├Ąften sowie das vertrauensvolle Miteinander zum Wohle der Kinder hervor.

ÔÇ×Kinder brauchen Familien. Deshalb gilt mein Dank allen Pflegefamilien und allen am Fest MitwirkendenÔÇť, sagte Thomas Schieder, Leiter des Landkreis-Jugendamts. Pflegeeltern h├Ątten es nicht immer einfach. Es sei wichtig, dass Kinder dort Halt finden. Es sei schwer Worte f├╝r das zu finden, was Pflegeeltern leisten, betonte 3. B├╝rgermeister Franz Badura, der die Gr├╝├če von OB Michael Cerny ├╝berbrachte. Wie zuvor schon Schieder bedankte er sich ÔÇ×f├╝r die tolle Leistungen der TablerÔÇť.

Dass es den kleinen G├Ąsten nicht langweilig wurde, daf├╝r gab es neben leckerem Eis und anderen S├╝├čigkeiten nat├╝rlich auch Gelegenheit zum Rumtollen. Daf├╝r hatten die Tabler zwei H├╝pfburgen mitgebracht. Bei Lotte Kreiner und Raffael Brei gab es Kinderschminken. Und Hans Wei├č von der Tierauffangstation K├╝mmersbuch war mit einem zahmen Adler im Handumdrehen von Gro├č und Klein umringt.

Die Tabler vom Club 69 Amberg setzten auf ihr aktives Mittun beim Fest noch eins darauf und ├╝berreichten zur gro├čen ├ťberraschung von Marianne Gutwein eine Spende von 6.000,69 Euro aus dem Erl├Âs des diesj├Ąhrigen Entenrennens.

Im Beisein von Ambergs 3. B├╝rgermeister Franz Badura (links) und Landkreis-Jugendamtsleiter Thomas Schieder(F├╝nfter von rechts) ├╝berraschten die Amberger Tabler mit Pr├Ąsident Thomas Androschko (rechts) die Vorsitzende des SkF, Marianne Gutwein (Bildmitte), mit einer Spende ├╝ber 6.000,69 Euro.  - Foto von UschaldFoto: Uschald
Im Beisein von Ambergs 3. B├╝rgermeister Franz Badura (links) und Landkreis-Jugendamtsleiter Thomas Schieder(F├╝nfter von rechts) ├╝berraschten die Amberger Tabler mit Pr├Ąsident Thomas Androschko (rechts) die Vorsitzende des SkF, Marianne Gutwein (Bildmitte), mit einer Spende ├╝ber 6.000,69 Euro.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Uschald