zurück zur Übersicht

Nachricht vom 22.09.2023 Vereine

KAB ehrt Fahnentr├Ąger Georg Wismath

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Der R├╝ckblick des Vorsitzenden G├╝nter ├ťbelacker, ein Referat von KAB-Pr├Ąses Stadtpfarrer Johann Hofmann und die Ehrung des langj├Ąhrigen KAB-Fahnentr├Ągers Georg Wismath standen auf dem Programm der Jahresversammlung der Katholischen-Arbeitnehmer-Bewegung (KAB).

├ťbelacker erinnerte an die KAB-Kreisverbandswallfahrt nach Wemding und N├Ârdlingen. Am Wallfahrtsort ÔÇ×Maria Br├╝nnleinÔÇť habe man mit Pfarrer Norbert Traub die hl. Messe gefeiert, nach dem Mittagessen die alte Reichsstadt besichtigt. Beim 90-J├Ąhrigen des KAB-Ortsverbandes Poppenricht sei man ebenso pr├Ąsent gewesen wie beim Axtheider Bergfest. Den Josefitag h├Ątten KAB und Kolping gemeinsam in der Pfarrkirche von Neunburg vorm Wald begangen, wo Bischof Rudolf Voderholzer den Festgottesdienst zelebrierte. Im Anschluss habe Prof. Ullrich Walwei, stellv. Leiter des Instituts f├╝r Arbeits- und Berufsforschung (IAB), zum Thema ÔÇ×Ungleichheiten gef├Ąhrden den Zusammenhalt in der GesellschaftÔÇť referiert. Die Benachteiligung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt sei un├╝bersehbar. Zwar sollten die Menschen k├╝nftig l├Ąnger in Arbeit bleiben, doch h├Ątten ├Ąltere Menschen deutlich weniger Chancen auf eine Neuanstellung. Bildung und Qualifizierung k├Ânne man als pr├Ąventive Sozialpolitik betrachten. Sie bildeten die Grundlagen f├╝r ein selbstbestimmtes Leben. Ihn Hahnbach habe man sich zum Tag der Arbeit an einem Arbeitnehmergottesdienst beteiligt, ebenso auf dem Annaberg in Sulzbach-Rosenberg. Die KAB Deutschland mache auf den 7. Oktober 2023, dem ÔÇ×Welttag f├╝r menschenw├╝rdige ArbeitÔÇť aufmerksam. Menschenw├╝rdige Arbeit beinhalte ein existenzsicherndes Einkommen, angemessene Arbeitszeiten, Sicherheit am Arbeitsplatz, Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Kollektivverhandlungen sowie rechtlich bindende Arbeitsverh├Ąltnisse. Nur gute und menschenw├╝rdige Arbeit garantiere die W├╝rde des Menschen. Daf├╝r, so der Vorsitzende, mache sich die KAB stark. Dem Kassenbericht von Schatzmeisterin Veronika Forster schloss sich die Ehrung von Georg Wismath an. Dieser habe, so ├ťbelacker, als Fahnentr├Ąger 40 Jahre lang die KAB-Fahne bei den verschiedensten Veranstaltungen immer pflichtbewusst hochgehalten. Diese Leistung sei einmalig im Ortsverband und verdiene eine besondere W├╝rdigung. Jetzt sei es f├╝r Wismath an der Zeit, in den verdienten Ruhestand zu treten. Seine Dankesworte untermauerte ├ťbelacker mit einem Gutschein und einer Fotocollage.

Die Pastorale Planung 2034 war zentrales Thema der Ausf├╝hrungen von Stadtpfarrer Hofmann. Bei der Di├Âzese gehe man f├╝r die n├Ąchsten zehn Jahre von einem erheblichen Priestermangel aus. Daher sei eine Strukturreform unumg├Ąnglich. Sie sehe eine gro├čfl├Ąchige Zusammenlegung auf acht Pfarreiengemeinschaften im Dekanat Amberg-Sulzbach vor. Diakone, Pastoralreferenten/-innen, kirchliche Laienvertreter/-innen sollen vermehrt Aufgaben ├╝bernehmen. Verwaltungskoordinatoren sollen seitens der Di├Âzese Mithilfe, Entlastung und Ansprechpartner sein. Den Darlegungen des Pfarrers schloss sich eine lebhafte Diskussion an, bevor man die Veranstaltung mit einem Gebet f├╝r menschenw├╝rdige Arbeit beendete.

Eine besondere Ehrung und W├╝rdigung erfuhr Georg Wismath (Mitte) bei der KAB-Jahresversammlung. Ortsvorsitzender G├╝nter ├ťbelacker (r.) bedankte sich bei ihm mit herzlichen Worten sowie einem Gutschein und einer Fotocollage daf├╝r, dass Wismath 40 Jahre lang als Fahnentr├Ąger die KAB-Fahne hochgehalten hat. Stadtpfarrer Johann Hofmann dankte ebenfalls und gratulierte zu der Ehrung. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Eine besondere Ehrung und W├╝rdigung erfuhr Georg Wismath (Mitte) bei der KAB-Jahresversammlung. Ortsvorsitzender G├╝nter ├ťbelacker (r.) bedankte sich bei ihm mit herzlichen Worten sowie einem Gutschein und einer Fotocollage daf├╝r, dass Wismath 40 Jahre lang als Fahnentr├Ąger die KAB-Fahne hochgehalten hat. Stadtpfarrer Johann Hofmann dankte ebenfalls und gratulierte zu der Ehrung.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz