zurück zur Übersicht

Nachricht vom 18.01.2024 Kirchen

So geht Gottesdienst 2.0!

Hirschau/Amberg-Sulzbach (Bericht von Werner Schulz)  â€žWie geht Gottesdienst 2.0 ?“ – Unter diesem Motto lud der Kreisverband Amberg-Sulzbach des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) vergangenen Samstag ins Gemeindehaus der evangelischen Gemeinde in Hirschau ein.

Unter der gleichen Fragestellung hatte der NBMB-Kreisverband den Workshop im Januar 2023 in SchmidmĂŒhlen unter Leitung von Kreisdirigent Dr. Christian BĂ€uml und dem katholischen Pfarrer Werner Sulzer durchgefĂŒhrt. Da die Resonanz Ă€ußerst positiv war, entschied man sich zu einer Wiederauflage in Hirschau. Bei ihr oblag der musikalische Part erneut Dr. BĂ€uml, den kirchlichen ĂŒbernahm jedoch der evangelische Pfarrer Stefan R. Fischer. Musiker und Musikerinnen der Werkvolkkapelle Schlicht, des Musikvereins Vilseck, der Jugendblaskapelle Fensterbach, der Blaskapelle St. Ägidius SchmidmĂŒhlen, des Musikvereins Glosberg (Mittelfranken) und des Musikzugs Hirschau folgten der Einladung.

Ihnen stellte Pfarrer Fischer im ersten Teil des Workshops den Aufbau des evangelischen G1-Gottesdienstes vor. Die Teilnehmer diskutierten sehr tiefsinnig ĂŒber kirchliche Themen. Dabei stellten sie fest: „Die Unterschiede zwischen katholischer Messe und evangelischem Gottesdienst sind in Wirklichkeit nicht so groß wie man landlĂ€ufig meint." Weitere Inhalte waren die Besonderheiten bei ökumenischen Gottesdiensten, Literaturauswahl sowie die Voraussetzungen fĂŒr Musiker, um gut einen Gottesdienst umrahmen zu können. Im zweiten Teil des Workshops studierten die Musiker einige instrumentale MusikstĂŒcke und ChorĂ€le ein. Gemeinsam wurde mit den erarbeiteten Inhalten der Abendgottesdienst in der Gustav-Adolf-GedĂ€chtnis-Kirche musikalisch gestaltet. Die StĂŒcke zum Einzug („Always marching“) und zum Auszug (Menuet Gothique von L. Boellmann) hatte Dr. Christian BĂ€uml selbst komponiert bzw. arrangiert. Der NBMB-Kreisvorsitzende Werner Stein und sein Stellvertreter Horst Bauer ließen es sich nicht nehmen, dem Workshop beizuwohnen. Eine Gottesdienstbesucherin schwĂ€rmte: „Das war ein musikalischer Genuss. Ein großartiges Erlebnis. Gute Leistung!“ Fortsetzung folgt


„Wie geht Gottesdienst 2.0?“ DarĂŒber ließen sich Musikerinnen und Musiker auf Einladung des Nordbayerischen Musikbundes bei einem Workshop in Hirschau von Kreisdirigent Dr. Christian BĂ€uml (2.v.r.) und Pfarrer Stefan R. Fischer (4.v.l.) informieren. Mit den erarbeiteten Inhalten wurde abschließend der Gottesdienst in der Gustav-Adolf-GedĂ€chtnis-Kirche musikalisch gestaltet. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
„Wie geht Gottesdienst 2.0?“ DarĂŒber ließen sich Musikerinnen und Musiker auf Einladung des Nordbayerischen Musikbundes bei einem Workshop in Hirschau von Kreisdirigent Dr. Christian BĂ€uml (2.v.r.) und Pfarrer Stefan R. Fischer (4.v.l.) informieren. Mit den erarbeiteten Inhalten wurde abschließend der Gottesdienst in der Gustav-Adolf-GedĂ€chtnis-Kirche musikalisch gestaltet.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz