zurück zur Übersicht

Nachricht vom 23.03.2024 Kirchen

Bodendenkmal ist wichtiger als Barrierefreiheit und Unfallverh├╝tung

Ehenfeld (Bericht von Fritz Dietl )  Die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Anita Falk, begr├╝├čte die Anwesenden im Pfarrheim zur Pfarrversammlung. B├╝rgermeister Hermann Falk hatte sich wegen Erkrankung entschuldigt. In ihrem R├╝ckblick ging sie auf die Visite von Bischof Rudolf Voderholzer, im Dekanat, ein. Erkl├Ąrte dass Pfarrangeh├Ârige im Krankenhaus besucht werden, man aber auf die Informationen von Angeh├Ârigen angewiesen ist und dass die Gemeindereferentin Barbara Schlosser ab sofort Beerdigungen halten darf.

Laut Kirchenpfleger Joachim Winkler verz├Âgert sich der Beginn der Bauma├čnahmen im Friedhof erneut. Die geplante Absenkung der Friedhofseinfahrt und der Fl├Ąche vor dem Leichenhaus kann nicht durchgef├╝hrt werden. Sollte man bei den Arbeiten auf Knochen sto├čen, m├╝ssten alle Funde freigelegt werden, was zu nicht kalkulierbaren Kosten f├╝hrt. Die Planungen m├╝ssen nun ge├Ąndert werden, was erneut die Kosten erh├Âht und Abstriche bei Barrierefreiheit und Unfallverh├╝tung erfordert.

Im November dieses Jahren finden die Kirchenverwaltungswahlen statt. Winkler hofft, dass sich Pfarrangeh├Ârige zur Kandidatur bereitfinden um sich in der Pfarrei zu engagieren.

Pfarrer Johann Hofmann ging auf die geplante Zusammenlegung von Pfarreien ein und Christine Falk berichtete von den Finanzen der Pfarrei. Die Ministranten waren das Thema von Gemeindereferentin Barbara Schlosser. Aktuell machen 34 M├Ądchen und Buben, Dienst am Altar. Gr├Â├če Aktivit├Ąt wird die Romfahrt der Minis. Martina Allwang, vom Team der Pfarrb├╝cherei, erinnerte vor allem an zwei Projekte, die Digitalisierung aller Medien der B├╝cherei und das Krimi-Dinner, dass zusammen mit dem Theaterverein abgehalten wurde und ein gro├čer Erfolg war. Die Leiterin des Kirchenchors, Dorothea Meyer, gab die aktuelle Anzahl der S├Ąnger mit 26 an, wobei sie sich ├╝ber neue S├Ąngerinnen und vor allem auch S├Ąnger freuen w├╝rde. Der Jugendchor hat aktuell 21 Mitglieder. Proben sind wegen der beruflichen und privaten Verpflichtungen der Mitglieder oft schlecht besucht und es ist schwierig neue Lieder einzustudieren. Versuchsweise sollen Kirchen- und Jugendchor zusammen proben.

Verabschiedet wurde Thomas Gnan, der rund 15 Jahre Lektor und Kommunionhelfer war. Anita Falk dankte ihm f├╝r sein ehrenamtliches Engagement f├╝r die Pfarrei und ├╝berreichte ihm ein kleines Geschenk.

Den Stellenwert der Pfarrei sieht man auch daran, dass die Pfarrversammlung allgemein wenige Teilnehmer hatte. Es war kein ├Ârtlicher Vertreter des Stadtrates und nur sehr wenige Vereinsvertreter anwesend und dies angesichts der Probleme und Ma├čnahmen, die in den n├Ąchsten Jahren Auswirkungen auf das Dorfleben haben werden.

Verabschiedet wurde Thomas Gnan, 2. v. li. Kirchenpfleger Joachim Winkler, PGR-Sprecherin Anita Falk und Pfarrer Johann Hofmann dankten ihm im Namen der Pfarrei f├╝r seinen Einsatz. - Foto von Fritz DietlFoto: Fritz Dietl
Verabschiedet wurde Thomas Gnan, 2. v. li. Kirchenpfleger Joachim Winkler, PGR-Sprecherin Anita Falk und Pfarrer Johann Hofmann dankten ihm im Namen der Pfarrei f├╝r seinen Einsatz.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Fritz Dietl