zurück zur Übersicht

Nachricht vom 23.03.2024 Vereine

Hirschauer Feuerwehr hat erstmals einen 3. Kommandanten

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Der 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr hei├čt weiter Sebastian Jasinsky. Erstmals hat er mit Christoph Erras und Daniel Brearly zwei Stellvertreter. Das ergaben die Neuwahlen im voll besetzten Lehrsaal des Feuerwehrhauses.

Urs├Ąchlich f├╝r die vorgezogene Neuwahlen war, dass der bisherige 2. Kommandant Claus Meyer nach fast zw├Âlfj├Ąhriger Amtszeit aus pers├Ânlichen Gr├╝nden seinen R├╝cktritt erkl├Ąrt hatte. Damit der gemeinsame Wahlturnus von 6 Jahren erhalten bleibt, wurde auch der 1. Kommandant neu gew├Ąhlt. Um den gestiegenen Aufgaben gerecht zu werden, beschloss man, zwei stellvertretende Kommandanten zu w├Ąhlen. Seit 2017 erm├Âglicht dies das Bayerische Feuerwehrgesetz, wenn die Gemeinde zustimmt. Der Stadtrat hatte dies im Vorfeld so beschlossen.

3 589 Stunden f├╝r 97 Eins├Ątze und 197 ├ťbungen/Unterrichte ÔÇô es waren beeindruckende Zahlen, mit denen Kommandant Sebastian Jasinsky die von seinen Feuerwehrleuten 2023 f├╝r die Allgemeinheit erbrachten Leistungen belegte. Im Durchschnitt habe jeder Aktive ca. 53 Stunden geleistet. Bei den Einsatz- und ├ťbungsfahrten wurden 11 409 Kilometer zur├╝ckgelegt. Die Wehr sei u.a. zu mehreren Verkehrsunf├Ąllen gerufen worden. Tragisch sei es, dass in einen Unfall ein Feuerwehrkamerad verwickelt war. Er verstarb einige Tage sp├Ąter im Krankenhaus.

Erfreulich sei, dass man drei Neueinsteiger in die aktive Mannschaft aufnehmen konnte. Es gab auch f├╝nf Austritte bei den Aktiven. Jasinsky sprach die Hoffnung aus, dass mehr st├Ądtische Bedienstete aktiv bei der Wehr mitmachen. Er appellierte an die Stadtf├╝hrung, beim Personal daf├╝r zu werben. Stolz ist man auf die Kinderfeuerwehr. Von ihr wurden 16 Unterrichte/├ťbungen abgehalten. 12 Kinder haben die Abnahme der ÔÇ×KinderflammeÔÇť mit Bravour bestanden. Leider kann man mangels Betreuern nur 20 Kinder aufnehmen.

Bei den Anschaffungen des Jahre 2022 hat man das Augenmerk auf die Erweiterung der Ausr├╝stung und die Erneuerung der Helme sowie die Umr├╝stung auf die digitale Alarmierung mittels Pager gelegt. Angeschafft wurde ein 66 KW-Notstromaggregat zur Einspeisung des Ger├Ątehauses. Der vorhandene Gitterboxwagen wurde in einer UVV-gerechten Rollwagen umgebaut. Der Umbau f├╝r eine neue Garage zur Lagerung von Betriebsstoffen und weiteren Einsatzger├Ątschaften ist bereits im Gange. Namens der gesamten Wehr bedankte sich Jasinsky bei der Stadt f├╝r die Bereitstellung der Haushaltsmittel. 2024 wolle man die DEKON-Ausr├╝stung erweitern bzw. erneuern. Darunter fallen auch eine DEKON-Plane im Ampeldesign und weitere Ausr├╝stungsgegenst├Ąnde. Die Ausr├╝stung ├ľlsch├Ąden m├╝sse auf Rollw├Ągen umgestellt werden. Wichtig sei auch die Anschaffung einer Industrie-Waschmaschine mit Trockenschrank, um die verschmutzten Einsatzjacken und Hosen zu waschen und zu impr├Ągnieren und so die DGUV-Vorschriften einzuhalten. Diese werden derzeit nicht erf├╝llt. Der Kommandant hoffte, dass die Planung f├╝r die Sanierung des Ger├Ątehauses weitergef├╝hrt und der schon angefangene Parkplatz weiter gebaut wird. Die Rettungswege und Zug├Ąnge zum Ger├Ątehaus entsprechen nach einem Bericht der Kommunalen Unfallversicherung nicht den Anforderungen. Jasinsky dankte der gesamten Feuerwehrmannschaft f├╝r die Leidenschaft, mit der sie sich ihrem ÔÇ×HobbyÔÇť, dem Schutz der Bev├Âlkerung, widme. Erfreulich sei, dass 2023 alle Eins├Ątze ohne Unf├Ąlle und Blessuren absolviert wurden.

Ausf├╝hrlich und nachdr├╝cklich dankte Jasinsky seinem bisherigen Stellvertreter Claus Meyer. Er sei immer ein besonnener, alles gebender aktiver Feuerwehrmann gewesen. Bei einer Vielzahl von Eins├Ątzen habe er seine F├╝hrungsqualit├Ąten und sein Wissen unter Beweis gestellt. Auch im ├ťbungsdienst, wo er federf├╝hrend f├╝r die Ausbildung der Maschinisten t├Ątig war, konnte man sich immer auf ihn verlassen. Als er und Claus Meyer die F├╝hrung von dessen Vater Konrad ├╝bernommen haben, habe man sich viel vorgenommen und auch umgesetzt. Jasinsky sprach die Hoffnung aus, dass Claus Meyer nach einer gewissen Zeit wieder bereit ist, einen F├╝hrungsposten zu ├╝bernehmen. Jasinsky: ÔÇ×F├╝r das Geleistete spreche ich dir nochmal riesigen Dank aus!ÔÇť

Unter Leitung von Christian Piehler, dem Leiter des st├Ądtischen Ordnungsamtes, von 3. Bgm. Gebhard, KBI Iberer und KBM Wei├č erfolgte die geheime Wahl der Kommandanten. Gew├Ąhlt wurden: 1. Kommandant: Sebastian Jasinsky, 1. Stellv. Kommandant: Christoph Erras, 2. Stellv. Kommandant: Daniel Brearly.

KBR Christof Strobl und B├╝rgermeister Hermann Gebhard schlossen sich den Dankesworten an Claus Meyer nahtlos an und sprachen allen Feuerwehrleuten Dank und Anerkennung f├╝r die im letzten Jahr geleistete Arbeit aus. Den neuen Kommandanten w├╝nschten sie viel Erfolg bei der Aus├╝bung ihres verantwortungsvollen Ehrenamtes. Strobl unterstrich die Wichtigkeit der Kinder- und Jugendwehr, um auch in Zukunft ger├╝stet zu sein.

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hirschau stand auch die Kommandantenwahl auf der Tagesordnung. V. l.: KBR Christof Strobl, 2. Vorstand Thomas Maier, KBI Michael Iberer, 3. Bgm. Hermann Gebhard, ehemaliger 2. Kommandant Claus Meyer, 1. Kommandant Sebastian Jasinsky, 2. stellv. Kommandant Daniel Brearley, 1. stellv. Kommandant Christoph Erras, 1. Vorstand Michael Schuminetz und KBM Marco Wei├č. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hirschau stand auch die Kommandantenwahl auf der Tagesordnung. V. l.: KBR Christof Strobl, 2. Vorstand Thomas Maier, KBI Michael Iberer, 3. Bgm. Hermann Gebhard, ehemaliger 2. Kommandant Claus Meyer, 1. Kommandant Sebastian Jasinsky, 2. stellv. Kommandant Daniel Brearley, 1. stellv. Kommandant Christoph Erras, 1. Vorstand Michael Schuminetz und KBM Marco Wei├č.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz